Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Genau das Richtige für die Sommerferien

OP-Kinderbuchtipps Genau das Richtige für die Sommerferien

Diesmal stellen wir Ihnen diese Kinderbücher kurz vor: „Penny Pepper 5: Spione am Strand“ von Ulrike Rylance und Lisa Hänsch, „Lass uns was zusammen machen“ von Silke Schmidt sowie Zuckerkringel-­Ferien mit Marie“ von Beate Dölling und Didier Laget.

Voriger Artikel
Schatten der 
Vergangenheit
Nächster Artikel
Ein Paar im Ausnahmezustand
Quelle: dtv junior

Detektivinnen im Strandurlaub

Neues Abenteuer für Penny Pepper: Die junge Detektivin verschlägt es in ihrem neuesten Abenteuer mit ihrer Familie in den Sommerurlaub nach Italien. Glücklicherweise machen auch ihre­ Freundinnen Flora und Marie in Fiorente Urlaub. Und wie stets, wenn die drei zusammen sind, müssen sie sich als Detektivinnen betätigen. Im Hotel verschwinden nämlich Bademäntel im großen Stil. In Verdacht gerät die verhasste Blutbach-Tochter, die auch vor Ort ist. Die können die drei gar nicht leiden, aber wenn sie doch unschuldig ist! Mit List und Köpfchen kommen die drei Mädchen den echten Dieben auf die Spur. Das Ganze ist eine wilde Mischung aus Text und Zeichnungen, so dass es mindestens soviel zu gucken gibt wie zu lesen. Ein Spaß ab sechs Jahren.

  • Ulrike Rylance/Lisa Hänsch: „Penny Pepper 5: Spione am Strand“, dtv junior, 152 Seiten, 10,95 Euro.
 

Anleitung zum Aktiv-Werden

Genau das Richtige für die Sommerferien: „Lass uns was zusammen machen“ bietet 37 Ideen, was man unternehmen könnte, vom Kuchenbacken über das Organisieren einer Party, dem Auftragen von Freundinnen-Tattoos (natürlich abwaschbar) bis zu Herstellen von (natürlich alkoholfreien) Freundinnen-Cocktails. Dabei gibt es auch viele Sachen, die man ausfüllen kann, um herauszufinden, wie gut man sich gegenseitig kennt. Und ganz wichtig: Steckbriefe für einen selbst und die besten Freundinnen. Das Buch darf und soll man bekritzeln, bemalen und zerknicken – es ist eine richtige Wunderkiste. Für Mädchen ab zehn Jahren.

  • Silke Schmidt: „Lass uns was zusammen machen“, dtv junior, 176 Seiten, 8,95 Euro.
 

Ein besonderer Sommer mit Marie

Max ist zehn Jahre alt und zum ersten Mal verliebt: Im Urlaub am Meer hat er Marie kennengelernt, und die ist so süß wie die Zuckerkringel, die sie in ihrem Bauchladen verkauft. Aber wozu braucht Marie soviel Geld? Als Max erfährt, dass sie damit helfen will, dass das Pferd ihres alten Nachbarn nicht an Fremde verkauft werden muss, da will Max ihr sofort helfen, damit sie Bonny selbst kaufen kann. Sie brauchen nur 500 Euro! Und er hat auch eine tolle Idee: Er bastelt Glücksmuscheln zum Verkaufen. Das klappt auch prima, aber das Geld reicht trotzdem nicht. Dann will Luuk helfen, auf den Max ohnehin eifersüchtig ist. Für Marie überwindet er aber seine schlechten Gefühle,­ und am Ende geht alles gut aus, auch für die allererste Liebe – obwohl die Trennung am ­Ende der Ferien schwerfällt. Eine 
wirklich zart und berührend ­geschriebene Liebesgeschichte für Kinder ab sieben Jahren.

  • Beate Dölling/Didier Laget: „Zuckerkringel-­Ferien mit Marie“, dtv junior, 160 Seiten, 10,95 Euro.

von Heike Döhn

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr