Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Nervenkitzel 
für Action-Fans

OP-Vorpremiere: „Point Break“ Nervenkitzel 
für Action-Fans

Wer in den vergangenen Wochen im Kino war, der hat den Trailer zu „Point Break“ mit Sicherheit gesehen. Wahnwitzige Stunts in den Bergen, am Meer oder in Häuserschluchten prägen den Film, der am Mittwoch ab 20 Uhr als OP-Vorpremiere im Cineplex zu sehen ist.

Voriger Artikel
Wilde Schwäne kehren 
in die Oberstadt zurück
Nächster Artikel
Marburger Chor wagt sich an „Moses“

Die Darsteller müssen schwindelfrei sein: Luke Bracey (links) 
und Edgar Ramirez (rechts) mit Regisseur Ericson Core bei den Dreharbeiten in den Bergen.

Quelle: Concorde Film / Reiner Bajo

Alle Stunts wurden von Profis der jeweiligen Extremsport-Disziplinen ausgeführt, betont der Verleih Concorde-Film. „Point Break“ ist das Remake eine Films, der Anfang der 1990er in Deutschland als „Gefährliche Brandung“ in die Kinos kam.

Damals schuf Regisseurin Kathryn Bigelow einen Klassiker des Action- und Thriller-Genres. Keanu Reeves gab damals einen untergetauchten FBI-Agenten, Patrick Swayze dessen surfenden und Banken ausraubenden Gegenspieler.

Nun startet eine Neuauflage des Films, und wieder trägt der Protagonist den Namen Johnny Utah (jetzt verkörpert von Luke Bracey). Agent Utah infiltriert eine Bande von Extremsportlern, deren kriminelle Machenschaften die Finanzmärkte bedrohen. Unter der Regie von Ericson Core spielen zudem Darsteller wie Édgar Ramirez („Zero Dark 
Thirty“) und der Deutsche Clemens Schick.

Mit dem Gutschein aus der Printausgabe vom Mittwoch, 20. Januar, erhalten Sie wie immer bei OP-Vorpremieren ermäßigten Eintritt. Mit etwas Glück können Sie beim OP-Filmtest zudem Kinokarten gewinnen. Teilnahmekarten gibt es im Cineplex. Sie müssen dort ausgefüllt und abgegeben werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr