Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Nach Oper und Theater folgt die Kunst

Ausstellungen auf der Kinoleinwand Nach Oper und Theater folgt die Kunst

Seit Jahren präsentiert das Marburger Cineplex mit viel Erfolg Opern- und Theateraufführungen live aus New York, Paris oder London sowie große Konzerte aus der ganzen Welt. Jetzt kommt eine neue Kulturreihe hinzu: „Exhibition on Screen“ – Ausstellung auf der Leinwand – bringt internationale Ausstellungen nach Marburg.

Voriger Artikel
Romantisch-opulente Musikdramatik
Nächster Artikel
Grimmiger Humor und Resignation

Für den Film „Goya – Visionen aus Fleisch und Blut“ drehte das Team unter anderem in der Basilika von San Francisco el Grande.

Quelle: Seventh Art Productions

Marburg. Die Reihe soll in erster Linie Kunstfreunde ansprechen. Drei Dokumentationen sind bislang geplant:

- Die Ausstellung „Goya – Visionen aus Fleisch und Blut“ macht am kommenden Sonntag, 14. Februar, um 11.30 Uhr den Auftakt. Der Film über den gefeierten spanischen Künstler basiert auf der großen Goya-Ausstellung der National Gallery in London.

- „Renoir – verehrt und verachtet“ heißt es am Sonntag, 
20. März, ebenfalls um 11.30 Uhr. Der Film basiert auf einer großen Renoir-Ausstellung der Barnes Foundation Philadelphia, wo 181 Werke des Impressionisten gezeigt wurden.

- „Den modernen Garten malen: Monet bis Matisse“ lautet das Thema der dritten Kunst-Dokumentation. Sie basiert auf einer großen Ausstellung des Royal Academy London, die Werke von Monet, van Gogh, Bonnard, Sorolla, Sargent, Pissarro und Matisse präsentiert.

Für die Dokumentationen zeichnete der mehrfach ausgezeichnete Filmemacher Phil Grabsky verantwortlich. Grabsky wirft einen Blick auf wertvolle Kunstschätze aus verschiedenen Epochen und zeigt darüber hinaus, wie eine große Ausstellung entsteht. Er richtet den Fokus damit auch auf die Kunstvermittlung, auf die Arbeit der Ausstellungsmacher in großen, renommierten Museen.

Daneben gibt es viele Informationen über die Künstler, über ihre Arbeit und die Zeit, in der sie lebten und arbeiteten. Die Filme werden im englischen Original mit Untertiteln gezeigt.

von Uwe Badouin

 
OP-Gewinnspiel
Die OP verlost fünfmal zwei Freikarten für den Auftaktfilm diesen Sonntag um 11.30 Uhr im Cineplex. Wer am Gewinnspiel teilnehmen will, schreibt eine E-Mail unter dem Stichwort „Exhibition on Screen“ an die Adresse kultur@
 op-marburg.de. Die Zuschriften müssen am Donnerstag, 11. Februar, um 14 Uhr vorliegen. Die Namen der Gewinner werden am Freitag veröffentlicht.
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr