Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Mord auf offener Bühne

OP-Lesesommer Mord auf offener Bühne

Linda Steinberg ist eine junge und vielversprechende Rocksängerin, die sich im Wiener Underground einen Namen gemacht hat.

Voriger Artikel
Studi-Bigband bringt Saal zum Kochen
Nächster Artikel
Einfach mal mit dem Knie denken
Quelle: Aufbau Taschenbuch

Bei ihrem ersten großen Konzert bricht Linda Steinberg auf der Bühne zusammen und stirbt, offenbar wurde sie vergiftet.

Für die Wiener Polizei ermittelt ein junger Kommissar, der sich mit der einfachsten Lösung nicht zufrieden geben will.

Neben viel typisch wienerischem Personal gibt es eine unaufgeregte Aufklärungsarbeit mit überraschenden Einfällen und Liebe zum Detail.

von Heike Döhn

 
Leseprobe

So etwas durfte einfach nicht passieren. Das Publikum fand sich allerdings rasch mit dem abgebrochenen Auftritt ab, beschäftigte sich wieder mit sich selbst, und Rons Ärger klang ab. Das Mädchen war einfach nervös und sensibel, man musste ihr Zeit lassen. Hinter der Bühne hatte man Steinberg ein kleines Zimmer zur Verfügung gestellt, und da war die Band auch jetzt. Ron trat, ohne anzuklopfen, ein, es roch nach Kotze, und Linda reiherte gerade, als er eintrat. Dass die Kotze Blutschlieren aufwies, gefiel ihm nicht. Er nahm Martha beim Arm und zog sie auf die Seite. „Was habt ihr da überhaupt genommen?“

  • Peter Oberdorfer: „Schweres Gift“, Aufbau Taschenbuch, 362 Seiten, 9,50 Euro.
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr