Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Menschen - Gesichter und Räume

Ausstellung Menschen - Gesichter und Räume

Fotografien der Fotokünstlerin Anna Freisberg, der Professorin Heike Ackermann und des wissenschaftlichen Mitarbeiters Christian Dorn sind von Mittwoch, 30. April, an im 1. und 2. Stock des Erziehungswissenschaftlichen Institut am Pilgrimstein 2 zu sehen. Die Ausstellung wird um 18 Uhr eröffnet.

Voriger Artikel
Racheengel um Cameron Diaz schlagen zurück
Nächster Artikel
Ein neues Podium für junge Bands

Ein Park in Moskau: Christian Dorn zeigt Fotos aus dem post-sozialistischen Moskau der Zeit von 2005 bis 2013.

Marburg. Drei Fotokomplexe zeigt die Schau: „Menschen-Gesichter“ hat die Marburgerin Andrea Freisberg ihren Part betitelt. Sie sind in Stein gehauen, an Wände gemalt, aus Metall gehämmert und aus Holz geschnitzt.

„Menschen - Räume“ faszinieren Heike Ackermann. Menschen schaffen sich Räume. Heike Ackermann ist Professorin für Schulpädagogik und fotografiert in ihrer Freizeit. Sie zeigt von Menschen geschaffene oder von Menschen benutzte, verlassene Räume und die Zeichen ihrer Anwesenheit. „Menschen - Stadt“ thematisiert Christian Dorn. Er möchte mit seinen Fotos einen Ein- und Ausblick auf das post-sozialistische Moskau werfen. Die Bilder sind im Zeitraum 2005 bis 2013 entstanden. Dorn ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Schulpädagogik und fotografiert in seiner Freizeit. Er und Ackermann teilen sich den zweiten Stock des Instituts.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr