Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Meckertroll, Mestizo, Marburger Abend

Eröffnung des neuen Kulturladens KFZ Meckertroll, Mestizo, Marburger Abend

Nach fast 40 Jahren verlässt das KFZ seinen „Stammsitz“ in der Schulstraße, um in die neuen Räume im Erwin-Piscator-Haus zu ziehen.

Voriger Artikel
Ein paar neue Momente für die Erinnerungs-Flasche
Nächster Artikel
Die Flucht Stefan Zweigs aus Europa

Die Mestizo-Formation „Lechuga“ wird am Samstag die Abmessungen der neuen Bühne testen. 
Vorher unterhalten Beate Lambert und Spunk das ganz junge KFZ-Publikum.

Quelle: Archiv

Marburg. An diesem Wochenende wollen die Marburger Kulturmacher mit einem bunten Programm für alle Altersgruppen ihren Einstand im Untergeschoss der renovierten Stadthalle feiern.

Die Besucher des neuen KFZ erwartet in Zukunft vor allem eines: mehr Platz. Ein Saal, der doppelt so groß ist wie die bisherigen Räumlichkeiten, sowie ein zweiter, kleinerer Raum sollen optimale Bedingungen für die künftigen KFZ-Veranstaltungen bieten.

Am Samstag, dem ersten Tag des Eröffnungswochenendes, freuen sich zunächst die jüngeren Besucher auf das „Marburger Kinderliederfestival“ mit Beate
 Lambert und „Spunk“. Über die deutschlandweit bekannte Liedermacherin Beate Lambert braucht man in Marburg nicht mehr viel zu sagen – der „Meckertroll“ ist Programm.

Aftershow-Party mit DJ Egon Vaupel

Auch Spunk kommt mit den beliebtesten Stücken, die in den zurückliegenden 27 Jahren entstanden sind, in die Biegenstraße. Ab 20.30 Uhr steht im neuen KFZ die Marburger Mestizo-Formation „Lechuga“ auf der Bühne. Die Band spielt 
eine höchst tanzbare Mischung aus Ska und Reggae, Rock, Punk, Latin, Balkansounds und Weltmusik.

Um etwa 22 Uhr beginnt die Aftershow-Party, und an den Plattentellern steht zunächst ein DJ, auf dessen Playlist man gespannt sein darf: Der frühere Oberbürgermeister Egon Vaupel hat zugesagt, seine Hits zu spielen, bevor AdT und Selecta M die Grooves und Beats mixen.

Die älteste ohne Unterbrechung existierende freie Bühne Deutschlands zieht mit ins KFZ in die Biegenstraße 13: Am Sonntag heißt es ab 20 Uhr: Bühne frei für den mittlerweile 261. Marburger Abend!

Seit 1977 präsentieren in dieser Reihe Künstler und Talente aller Art ihr Können. Musiker, Akrobaten, Jongleure, Zauberkünstler, Tierbändiger, Imitatoren nutzen den Marburger Abend, um Bühnenerfahrung zu sammeln, das Publikum zu begeistern und neue Fans zu gewinnen.

von Carsten Beckmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
1969 war „Feiertaufe“ der Stadthalle

Vor fast 47 Jahren wurde die Marburger Stadthalle eingeweiht: Anlässlich der Neueröffnung der umgebauten Halle an diesem Wochenende blicken wir zurück in die Anfangszeit.

mehr
Mehr zum Artikel
Erwin-Piscator-Haus
1974 musizierten die „All Alberta Girls“ aus Kanada auf dem Vordach vor dem Stadthallenrestaurant.

Vor fast 47 Jahren wurde die Marburger Stadthalle eingeweiht: Anlässlich der Neueröffnung der umgebauten Halle an diesem Wochenende blicken wir zurück in die Anfangszeit.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr