Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° Regen

Navigation:
Jazz – indisch scharf gewürzt

Max Clouth und Band Jazz – indisch scharf gewürzt

Max Clouth tritt mit seiner mit Band am Samstag auf der Marburger Waldbühne auf.

Voriger Artikel
Autorin erinnert an große Malerin
Nächster Artikel
Marburger entert Bestsellerlisten

Der Gitarrist Max Clouth gastiert in Marburg.

Quelle: Anna Meuer

Marburg. Exotische Perkussion und Sitarklänge verspricht am Samstag, 19. August, das Konzert von Max Clouth mit Band auf der Waldbühne vor dem Spiegelslustturm. Clouth stellt ab 20 Uhr unter anderem sein viertes Album „Return Flight“ vor.

Der Gitarrist hat sein Album mit ausgesuchten Studiogästen­ wie Shruti Ramani (Gesang), ­Michael Wahab (Tabla), Percussionist Ziya Tabassian (Riq), ­Jason Schneider (Trompete und Flügelhorn und Christopher Herrmann (Cello) eingespielt. Herausgekommen ist moderner Jazz mit starkem indischen Einschlag.

„Exotische Perkussion, Sitarklänge, ein spielerischer Fusion-­Sound“ – so beschreibt die Fachzeitschrift „JazzThing“ die Musik der Band. „Concerto“ aus Österreich hielt fest: „Wo Jimi Hendrix und John Mclauglin als Paten winken, bewegt sich auch Max Clouth mit Fluggeschwindigkeit und scheinbar mühelos, wobei er nicht nur expressiv wilde Läufe, sondern auch sanftere Zwischentöne anschlägt.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr