Volltextsuche über das Angebot:

34 ° / 16 ° Gewitter

Navigation:
Kulturszene kämpft gegen Kürzungen

Stadt Marburg setzt Rotstift an Kulturszene kämpft gegen Kürzungen

Es rumort in Marburgs bunter Kulturszene. Grund sind die geplanten Etatkürzungen von ­Oberbürgermeister 
Dr. Thomas Spies. Viele Kulturschaffende fühlen sich ausgebeutet.

Voriger Artikel
Volksstück mit vielen Längen
Nächster Artikel
Vollgas auch nach drei Dekaden

Kulturinitiativen wehren sich gegen Kürzungen: Ulrike Spies (Kunstwerkstatt, von links), Matze Schmidt (Waggonhalle), Rolf Michenfelder (german stage service), Marion Breu (Waggonhalle), Knut Kramer (Musikschule), Frank Peter (Café Trauma) und Gero Braach (KFZ).

Quelle: Uwe Badouin

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr