Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Seit 40 Jahren Musik für Menschen

OP verlost Karten Seit 40 Jahren Musik für Menschen

Die Zahlen sind beeindruckend: Rund 2000 Schülerinnen und Schüler werden von der Marburger Musikschule unterrichtet. Die feiert ihren 40. Geburtstag am 5. November mit Klassik und Jazz.

Voriger Artikel
Versuche, der Ferne näher zu kommen
Nächster Artikel
Überleben im Nazi-Berlin

Die Junge Marburger Philharmonie spielt beim Festkonzert zum 40-jährigen Bestehen der Marburger Musikschule am 5. November im Audimax.

Quelle: Veranstalter

Marburg. Als die Marburger­ Musikschule im April 1977 an den Start ging, hatte sie 250 Schüler. Unterrichtet wurden Flöte und Gitarre, Klavier und Cello, es gab Singen für Kinder und einen Orff-Kreis. Selbst an die musikalische Früherziehung, heute ein ganz großes Thema, hatten die Gründer schon vor 40 Jahren gedacht.

Inzwischen ist das Angebot enorm ausgebaut worden. Rund 2000 Schüler nutzen die Angebote der Marburger Musikschule. Es gibt 70 Kooperationen mit 20 staatlichen Schulen in der Region – das bedeutet: Die Musikschule übernimmt einen wesentlichen Teil des Musikunterrichts bei ihren Kooperationspartnern.

Längst ist das Angebot des Vereins nicht mehr auf Klassik beschränkt. Die rund 60 Musiklehrer unterrichten auch Jazz, Pop und Rock sowohl im Einzel- als auch im Gruppenunterricht.

Was viele nicht wissen: Die Marburger Musikschule ist keine kommunale oder staatliche Einrichtung, sondern ein gemeinnütziger Verein. Der siebenköpfige Vorstand arbeitet ehrenamtlich.

Festkonzert am 5. November

Nach wie vor fühlt sich der Verein einem kulturellen Auftrag verpflichtet: Er will Menschen, gleich welchen Alters, zum Musizieren bewegen. Das tut er mit großem Erfolg: Immer nehmen Schüler an unterschiedlichsten Wettbewerben, bis hin zum Bundeswettbewerb Jugend musiziert, teil. Stolz ist der Verein auch darüber, dass er viele junge Menschen auf die anspruchsvollen Aufnahmeprüfungen für ein Musikstudium vorbereitet hat.

Das alles wird am Sonntag, 5. November, mit zwei großen Konzerten gefeiert:
Das Festkonzert beginnt um 19 Uhr im Audimax der Philipps-Universität. Es musiziert die Junge Marburger Philharmonie mit Solistinnen und Solisten der Musikschule: Sabrina Försterling (Klarinette), Lukas Pilgrim (Gitarre), Bodam Lee (Violine) und Clara Pilgrim (Klavier). Auf dem Programm stehen Werke von Beethoven, Mendelssohn, Mozart, Ponce und Schubert.

Zwei Besonderheiten gibt es bei diesem Konzert: Die Junge Marburger Philharmonie ging nach Angaben der Musikschule Anfang der 1990er-Jahre aus der Schule hervor. Und auch ihr ­Dirigent, Lukas Rommels­pacher, ist ein „Eigengewächs“ der Musikschule.

OP-Gewinnspiel läuft bis 31. Oktober

Das zweite Konzert des Jubiläums-Festtages ist im Grunde das erste: Um 10.30 Uhr beginnt in der Waggonhalle der „Jubel-Jazzclub mit Brunch“. Das Konzert mit den Dozenten der Jazz-Abteilung der Musikschule beginnt um 12.30 Uhr.

Der Vorverkauf für beide Konzerte hat begonnen: Die Karten für das Jazz-Konzert kosten 15 Euro (ermäßigt 10 Euro), inklusive Brunch kostet es 30 Euro. Der Vorverkauf läuft über die Waggonhalle.

Die Karten für das Klassik-Konzert mit der Jungen Marburger Philharmonie kosten 10 Euro (ermäßigt 5 Euro). Der Vorverkauf läuft über die Musikschule Marburg, Marburg Stadt- und Landtourismus im Erwin-Piscator-Haus und die Buchhandlung Roter Stern, Am Grün.

Die OP verlost jeweils 5 Mal 2 Karten für den Jazz-Jubel mit Brunch am 5. November, ab 10.30 Uhr in der Waggonhalle­ und das Klassik-Festkonzert mit der JMP um 19 Uhr im Audimax. Wer gewinnen will schickt eine­ E-Mail entweder unter dem Stichwort Musikschule – Jazz oder Musikschule – Klassik an kultur@op-marburg.de. Die Einsendungen müssen am 31. Oktober vorliegen. Die ­Gewinner werden am 2. oder 3. ­November veröffentlicht.

von Uwe Badouin

Gewinner

Je zwei Karten für den Jazz-Jubel mit Brunch haben gewonnen: Maria Wilscke aus Amöneburg, Heidi Röger aus Marburg, Andrea Pilgrim aus Marburg, Sabine Fleck aus Weimar und A. Isenberg aus Lahntal.

Je zwei Freikarten für das Festkonzert im Audimax haben gewonnen: Marianne Müller aus Ebsdorfergrund, Eva Geitz aus Marburg, Christina Kissling aus Marburg, Gerda Jung aus Cappel und Gudrun Brühl aus Michelbach. Herzlichen Glückwunsch und viel Vergnügen. Die Karten liegen an den Kassen bereit.

  • Für beide Konzerte gibt es noch Karten an den Tageskassen. Das Jazzkonzert kostet 15 Euro (ermäßigt 10 Euro) Eintritt, mit Brunch kostet es 30 Euro (Vorverkauf über das Rotkehlchen/Waggonhalle). Das Klassikkonzert kostet 10 Euro, ermäßigt 5 Euro Eintritt.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr