Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Marburger Bachchor singt Weihnachtslieder

Zwei Konzerte in der Universitätskirche Marburger Bachchor singt Weihnachtslieder

Unter dem Titel „O magnum mysterium“ singt der renommierte Marburger Bachchor am Wochenende in der Universitätskirche Weihnachtslieder aus sechs Jahrhunderten.

Voriger Artikel
Norwegischer Starpianist gibt Solo-Konzert
Nächster Artikel
„Eine Veranstaltung der Herzen“

Das Foto zeigt den Marburger Bachchor bei einem Konzert in der Lutherischen Pfarrkirche. 
Am Wochenende singt er in der Universitätskirche.

Quelle: Markus Farnung

Marburg. Der Bachchor gibt gleich zwei Konzerte: Am Samstag um 19 Uhr und am Sonntag um 17 Uhr. Unter der Leitung seines Dirigenten Nicolo Sokoli präsentiert der Bachchor 18 ausgesuchte Vokalwerke von der Renaissance bis zur Moderne.

Im Mittelpunkt des Konzertprogramms stehen die „Quatre motets pour le temps de noël“ des französischen Komponisten Poulenc, denen textgleiche Vertonungen von Palestrina, ­Johann Hermann Schein und Orlando di Lasso aus dem 16. Jahrhundert klanglich gegenübergestellt werden.

Weitere Höhepunkte sind die Aufführungen zeitgenössischer Werke von Javier Busto, Giles Swayne und Z. R. Stroope sowie romantische Vertonungen von Mendelssohn Bartholdy, Edvard Grieg und Sergei Rachmaninow.

Der Marburger Bachchor wurde 1966 gegründet. Der Name des Chores versteht sich in erster Linie als Verpflichtung zur Aufführung anspruchsvoller Chorliteratur. Seit 2002 liegt die Leitung des Chores in den Händen von ­Nicolo Sokoli.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr