Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 17 ° heiter

Navigation:
Marburger Bachchor besingt Frühlingsgefühle

Zwei Konzerte im Fürstensaal Marburger Bachchor besingt Frühlingsgefühle

Die „Liebeslieder-Walzer“ von Johannes Brahms und „Sechs Klänge aus Mähren“ von Antonín Dvorák stehen am Samstag um 20 Uhr und am Sonntag um 18 Uhr im Fürstensaal auf dem Programm.

Voriger Artikel
Amigos sind locker und nah an den Fans
Nächster Artikel
Klassiker wird zur Grusel-Groteske

Nikolo Sokoli (links) leitet den Marburger Bachchor, der am Samstag und Sonntag zwei Konzerte im Marburger Landgrafenschloss gibt.

Quelle: Florian Gaertner

Marburg. Johannes Brahms war sich recht sicher: „Übrigens möchte ich doch riskieren, ein Esel zu heißen, wenn unsere Liebeslieder nicht einigen Leuten Freude machen“ – so urteilte er über seine Vertonung von Georg Friedrich Daumers „Polydora – ein weltpoetisches Liederbuch“ für vier Singstimmen und Klavier zu vier Händen, bekannter als die berühmten „Liebeslieder-Walzer“. Die 18 Miniaturen strotzen nur so vor Gefühlen – lyrisch, zornig, heiter-ironisch, schwelgend.

Slawischen Charme versprühen Antonín Dvorák „Sechs Klänge aus Mähren“, die Leoš Janácek für vierstimmigen Chor und Klavierbegleitung gesetzt hat. Feinfühlig und temperamentvoll werden die Stimmungen zwischen Liebesbangen und -hoffen ausgelotet. Zusätzlich sind zwei von Dvoráks Slawischen Tänzen für Klavier zu vier Händen sowie zwei Chorsätze von Brahms zu hören. Die Gesamtleitung hat der Bachchor-Dirigent Nikolo Sokoli.

Begleitet wird der Bachchor von den beiden in Marburg aufgewachsenen Pianisten Lukas Rommelspacher und Andreas­ Hering. Rommelspacher studiert seit dem Wintersemester an der Musikhochschule Freiburg, Hering studierte Klavier in Rostock und unterrichtet heute an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig.

  • Karten gibt es im Vorverkauf im Erwin-Piscator-Haus, Vorbestellungen unter: 
karten@marburger-bachchor.de. Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Konzertbeginn.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr