Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Malerstar aus dem Reich der Mitte

Guangyun Liu in der Galerie Schmalfuß Malerstar aus dem Reich der Mitte

Die Marburger Galerie Michael W. Schmalfuß eröffnet am Freitag, 30. August, die Ausstellung „Ansicht - Durchsicht“ mit Skulpturen von Oliver Czarnetta aus Aachen und Malerei des Chinesen Guangyun Liu, der in Shanghai und Mainz lebt und arbeitet. Guangyun Liu ist nach Xiaobai Su der zweite chinesische Künstler, den Schmalfuß in Marburg ausstellt.

Voriger Artikel
Geisterjagd mit Topbesetzung
Nächster Artikel
„Full House“ im alten Rittergut

„Under The Surface“ nennt
Guangyun Liu seine bis zu 1,80 Meter großen „Bildobjekte“.
Foto: Galerie Schmalfuß

Marburg. Schmalfuß, der seit drei Jahren erfolgreich eine weitere Galerie in Berlin betreibt, hatte Su lange Zeit in Deutschland exklusiv vertreten. Aber Su stelle derzeit nicht mehr in Europa aus, so der Galerist. Seine Arbeiten werden weltweit verkauft und erzielen inzwischen vor allem im asiatischen Raum exorbitante Preise. Sammler in Asien zahlen locker sechsstellige Summen.

Schmalfuß setzt nun auf Guangyun Liu, der wie Su eine Professur in Shanghai und internationale Ausstellungen hatte. Liu wird, wie Schmalfuß betont, schon im September eine weitere Museumsausstellung in China haben. „Erste Auktionsergebnisse in China lassen vermuten, dass auch er auf dem internationalen Kunstmarkt ähnlich erfolgreich sein wird wie Su“, so der Galerist.

Auch in Deutschland wird der 1962 geborene Liu immer bekannter: er war beteiligt an der großen Gruppenausstellung „Jetlag“ in Hannover, die von Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem chinesischen Staatspräsidenten Wen Jiabao eröffnet wurde. Liu habe dort eine Installation gezeigt, die sich mit dem interkulturellen deutsch-chinesischen Austausch beschäftigte, so Schmalfuß.

Der Marburger Galerist hat es mit seiner Berliner Galerie unterdessen auf eine der bedeutendsten Kunstmessen der Welt geschafft: Er ist bei der Art Basel Miami in Miami Beach vertreten, die am 3. Dezember eröffnet wird und sogenannte aufstrebende Kunst zeigen soll. Wie Schmalfuß der OP erklärte, wurde er von der Berliner Regierung unterstützt, die fünf Galerien aus der Bundeshauptstadt für diese Messe ausgewählt hat.

Die Ausstellung „Ansicht - Durchsicht wird am Freitag um 19 Uhr eröffnet. Sie ist bis zum 5. Oktober zu sehen; geöffnet Dienstag bis Freitag von 10 bis 13 Uhr und 15 bis 18.30 Uhr und Samstag von 10 bis 16 Uhr.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr