Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° Regen

Navigation:
Lyrik von Eva Bormann

Hessisches Landestheater Lyrik von Eva Bormann

Unter dem Titel „das wort ist kein haus, in dem man wohnen kann“ präsentiert das Hessische Landestheater am Donnerstag, 27. Februar, ab 19.

Voriger Artikel
Marionetten verzaubern Publikum
Nächster Artikel
Auf zu neuen Ufern

Die Dramaturgin und Lyrikerin Eva Bormann.Foto: Haindl

Marburg. 30 Uhr in der Black Box im Theater am Schwanhof Lyrik von Eva Bormann. Eva Bormann, 1982 in Weimar geboren, ist seit der Spielzeit 2010/11 Dramaturgin am Landestheater. Ihre Texte wurden bereits in verschiedenen Formaten etwa am Literaturhaus Hamburg und am Theater der Stadt Aalen aufgeführt. Von April bis Mai 2014 ist sie Artist-In-Residence der „maumau art residency“ in Istanbul.

Eva Bormanns Themen reichen von Alltagsbeobachtungen, Überhöhungen geläufiger Sinneseindrücke bis hin zu abstrakten Sprachbildern, die sich teils über inhaltliche Fragmente, teils über den bloßen Klang vermitteln, teilte das Landestheater mit. Ihre Texte werden von den Ensemblemitgliedern Annette Müller, Gergana Muskalla und Oda Zuschneid gelesen. Musikalisch unterstützt wird die Lesung von dem Musiker Michael Lohmann, der derzeit in „Die Reiherkönigin“ auf der Bühne steht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr