Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Lisa-Marie Fischer schafft es ins US-Fernsehen

Marburger Country-Hoffnung Lisa-Marie Fischer schafft es ins US-Fernsehen

Die Marburger Country-Sängerin Lisa-Marie Fischer war wieder in den USA: In Nashville hat sie neue Songs geschrieben-. Und sie trat erstmals im US-Fernsehen auf

Voriger Artikel
„Es kribbelt uns schon in den Fingern“
Nächster Artikel
Yana Gercke meldet sich zurück

Das Foto zeigt Lisa-Marie Fischer im Studio des US-Senders WTVC News Channel 9. Links ist Dixie Fuller zu sehen, rechts Moderator Don Welch. Die Marburgerin wird im Juni als erste Deutsche beim großen „Riverbend Festival“ auftreten, zu dem Hunderttausend

Marburg. Neben der Arbeit im Studio standen vor allem Promotion und Kontaktpflege im Zentrum der USA-Reise. Dies teilte Klaus von Jan, der Manager der Marburgerin Lisa-Marie Fischer mit.

In Chattanooga, etwa 200 Kilometer südwestlich von Nashville gelegen, traf sie sich mit Joe „Dixie“ Fuller, einem in den USA sehr populären Musiker und Veranstalter. Fuller, der mit seiner Band „Alabama“ 65 Millionen Tonträger verkaufte und fünf Grammys gewann, organisiert inzwischen das „Riverbend Festival“.

Dort treten im Juni so bekannte Größen wie Lynyrd Skynyrd, Dierks Bentley oder Florida Georgia Line auf. Lisa-Marie Fischer wird auf dem größten mehrtägigen Musikfestival der USA am 12. Juni um auftreten. Erwartet werden dort täglich rund 100000 Festival-Besucher. Fuller habe Lisa-Marie Fischers zweite CD „Sugar & Salt“ sehr gelobt, so Klaus von Jan.

Den Kontakt zu Dixie Fuller habe ein Manager des Volkswagenwerkes in Chattanooga hergestellt.

Am 2. April stand die 21-Jährige dann erstmals in den USA vor einer TV-Kamera. „Der Sender WTVC News Channel 9 berichtet ausführlich über die Künstler des ,Riverbend Festivals‘ und stellt diese dem amerikanischen Publikum vor. Lisa-Marie Fischer ist die erste Deutsche, die auf dieses Festival eingeladen wurde“, so Klaus von Jan. Dixie Fuller habe den Termin bei WTVC News Channel 9 organisiert und Lisa-Marie Fischer begleitet. Neben einem Interview konnte Lisa-Marie Fischer ihren Titel „Lucky Streak“ unplugged den Fernsehzuschauern präsentieren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr