Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Liebe zwischen DDR und Nordkorea

Kinostart: „Verliebt – verlobt – verloren“ Liebe zwischen DDR und Nordkorea

Nach dem Koreakrieg wurden in sozialistischen Ländern wie der DDR nordkoreanische Studenten ausgebildet.

Voriger Artikel
Horror in einer düsteren Dämonenwelt
Nächster Artikel
Gegensätze ziehen sich an
Quelle: Farbfilm-Verleih

Diese Maßnahme sollte dem Wiederaufbau des Landes helfen. Als sich die Beziehungen verschlechterten, zog Nordkorea seine Studenten wieder ab. Viele von ihnen mussten Freundinnen und sogar Kinder zurücklassen.

Dieses vergessene Kapitel in der Geschichte des Kalten Krieges arbeitet die in Deutschland ansässige Filmemacherin Sung-Hyung Cho in ihrem Dokumentarfilm „Verliebt – verlobt – verloren“ mit Zeitzeugen auf. Gekonnt beschreibt sie auch, wie die Betroffenen mit diesem existentiellen Verlust umgegangen sind.

  • Der Film läuft im Filmkunsttheater Kammer.

von unserer Agentur

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr