Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regen

Navigation:
Liebe und Herzschmerz im Rosengarten

Marburger Schlossfestspiele Liebe und Herzschmerz im Rosengarten

Ein lauer Sommerabend, ein Glas Wein, Rosenduft und Musik – eine perfekte Kombination. Die Schlossfestspiele hatten zum Chanson-Abend in den Rosenpark geladen.

Voriger Artikel
Kampf gegen die Windkraft
Nächster Artikel
Die große Power der kleinen Frau

Einen wunderschönen Chansonabend boten Fanny Lustaud und Sven Bohling den Gästen im Rosenpark.

Quelle: Nadja Schwarzwäller

Marburg. „Das ist ja fast schon kitschig.“ 80 Gäste sitzen inmitten des Rosenparks am Landgrafenschloss, die Sonne geht langsam unter, es wird Wein getrunken und man lauscht französischen Chansons.

„Toujours aimer“, die Liebe, natürlich, immer wieder die Liebe. Auch wenn alle anderen Themen von Gott und der Welt ebenso besungen werden im Chanson, stand der Abend dennoch ganz unter dem Motto von Herz und Herzschmerz. Und wenn man in einem Rosenpark ist, darf „La vie en rose“ natürlich auf keinen Fall fehlen.

Sängerin Fanny Lustaud und Sven Bohling am Akkordeon waren aus Marburgs französischer Partnerstadt Poitiers und auf Einladung des Vereins „musica europa“ zu den Marburger Schlossfestspielen gekommen, der in diesem Jahr eben Frankreich zum Themenland erkoren hat.

Das Duo aus Poitiers entführte die Besucher „Sur le ciel de Paris“ (unter den Himmel von Paris) und nach „Göttingen“ (ein Chanson von Barbara, in den 1960ern ebendort komponiert). Klassiker von Serge Gainsbourg und Yves Montand hatten die beiden ebenfalls im musikalischen Gepäck. Einige Besucher kritisierten zu leise Akustik, an Künstlern und Atmosphäre gab es aber nichts zu mäkeln. Ein rundum gelungener Chanson-Abend.

von Nadja Schwarzwäller

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr