Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Liebe ist wie Pippi Langstrumpf

Marburgerin veröffentlicht Gedichtband Liebe ist wie Pippi Langstrumpf

Drei Jahrzehnte lang lebte Emel Zeynelabidin als Muslima - traditionell verschleiert, traditionell denkend, fühlend, handelnd. Mit der Geschichte ihres Persönlichkeitswandels setzte sich die seit einigen Jahren in Marburg lebende Autorin bereits in „Erwachsen wird man nur im Diesseits“ auseinander. Jetzt hat sie ihre emotionale Emanzipation und ihre neuen, „unverhüllten“ Liebeserfahrungen in Gedichtform verarbeitet - herausgekommen ist die Lyriksammlung „Komm! - Liebesbekenntnisse eines Spatzen“.

Voriger Artikel
Reise zu Deutschlands wilden Vögeln
Nächster Artikel
Alter Schwede: Lars Ruppel ist Deutscher Meister

Emel Zeynelabidin.

Quelle: Carsten Beckmann

Marburg. Nur vordergründig, so die Autorin, handele es sich dabei um ein Softthema: „Das Buch steht im Kontext der Verwandlung meiner politischen Person.“

Chronologisch sind die Gedichte aufgebaut, die die Entwicklung einer letztlich eher unglücklichen Liebe beschreiben. Kurze Gedanken, leise Wortspiele wie: „Ich bin dir verfallen, das hat mir gefallen, ich bin am Zerfallen.“ Liebe, sagt Emel Zeynelabidin, sei wie Pippi Langstrumpf: „Sie macht, was sie will.“

Am Mittwoch, 5. November, liest Emel Zeynelabidin in der Reihe „Religion am Mittwoch“ ab 18 Uhr aus ihren Büchern (Landgraf-Philipp-Straße 4, Religionskundliche Sammlung).

Emel Zeynelabidin: „Komm! Liebesbekenntnisse eines Spatzen“, 76 Seiten, Selbstverlag, ISBN 978-3-00-047207-7. Internet: www.emelzeynelabidin.de

von Carsten Beckmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr