Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
KunstWerkStatt feiert Jubiläum

Jubiläumswoche KunstWerkStatt feiert Jubiläum

Vor 25 Jahren gründeten Ursula Gottwald und Louisa Biland die Marburger Kindermal-Schule. Heute heißt sie KunstWerkStatt, und ab Freitag wird dies gefeiert.

Voriger Artikel
Referent bringt Licht in eine düstere Epoche
Nächster Artikel
Der Samstag gehört den Theaterstudenten

Ein Foto aus den Anfängen der Kinder-Malschule mit Ursula Gottwald (rechts im Bild). (Privatfoto)

von unseren Redakteuren

Marburg . Aus den kleinen Anfängen hat sich bis heute ein breit gefächertes Angebot mit Offenen Ateliers, Kunst-Koffern, Kursen, Schulkooperationen und Kindersommerakademie weiter entwickelt.

Das möchten Verein und Dozentinnen mit den Marburgern feiern. Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind zur Jubiläumswoche eingeladen, die am Freitag beginnt und am 20. Juni endet. Sie sind aufgerufen, die KunstWerkStatt kennenzulernen und selbst bei offenen Mitmachaktionen kreativ zu werden. Vorkenntnisse sind nicht notwendig, die Teilnahme ist kostenlos. Hier einige Punkte aus dem Programm:

Am Samstag macht das Legen von transportablen Bodenmosaiken aus Kieseln, Muscheln, bunten Fliesenscherben und ganz eigenen Fundstücken den Auftakt. Am Stand auf dem Elisabeth-Blochmann-Platz (von 13 bis 17 Uhr) geben die Dozentinnen Anne Witzlau, Sibylle Markl und Angelika Schönborn Hilfestellung. Wer mag, kann sein Mosaik zur Verfügung stellen – für eine Ausstellung und später für einen Platz in der Stadt.

Am Montag, 15. Juni, und Donnerstag, 18. Juni, jeweils 15 bis 17 Uhr: Seit einem Jahr bringt die KunstWerkStatt jede Woche Kunst-Koffer in die Stadtteile, die prall gefüllt sind mit Farben, Ton und Holz. Mit Kinder wird dann gebastelt, gemalt, geformt und gemanscht. Wer sich darüber informieren oder mitmachen will, ist am Montag im Stadtwald, Platz der Weißen Rose (Buslinie 8 ab Rudolphsplatz: 14.30 Uhr), und am Donnerstag auf dem Richtsberg, Marktplatz (Buslinie 1: 14.24 Uhr), an der richtigen Stelle.

Donnerstag, 18. Juni: Die Dozentinnen Randi Grundke, Maria Pohland und Angelika Schönborn spannen eine Leinwand quer über den Marktplatz und laden dazu ein, sie zum Jubiläum der KunstWerkStatt von 15 bis 18 Uhr mit Farben und fröhlichen Motiven zu füllen. In der Oberstadt hatte Ursula Gottwald vor 25 Jahren die ersten Malkurse beim städtischen Ramba-Zamba-Festival gegeben. Bei Regen steht freies Malen am Sitz der KunstWerkStatt in der Universitätsstraße 4 auf dem Programm.

Samstag, 20. Juni: Der Empfang „25 Jahre KunstWerkStatt“ mit Rückblick und Ausblick beginnt um 15 Uhr in der Universitätsstraße. Freunde, Ehemalige, Mitglieder und alle Interessierten sind am Samstag willkommen.

Informationen auch unter www.kunstwerkstatt-marburg.de, info@kunstwerkstatt-marburg.de und (0 64 21) 16 16 63.

Mehr zum Programm der KunstWerkStatt lesen Sie in der Freitagsausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kunstwerkstatt

Vier Umzüge in sieben Jahren – dies mag ein Sinnbild für die „KunstWerkStatt“ sein, die seit 25 Jahren Kindern und Jugendlichen kreativen Freiraum bietet: Die Malschule ist anpassungsfähig und ohne langfristig festen „Wohnsitz“.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr