Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
„Kung Panda 3“ und „Die Bestimmung“

Zwei OP-Vorpremieren „Kung Panda 3“ und „Die Bestimmung“

In den USA ist „Kung Fu Panda 3“ ein Publikumshit: Der stets hungrige Panda Po muss in seinem dritten Abenteuer eine dunkle Bedrohung abwenden, einen Schurken aus der Geisterwelt.

Voriger Artikel
„Man muss für den Beruf brennen“
Nächster Artikel
Habt ihr Lust zu feiern?

 Panda Po trifft seinen Vater Li wieder. Foto: Fox

Quelle: Fox

Do Po traut sich das nicht zu. Und dann taucht nach Jahren auch noch Pos leiblicher Panda-Papa auf. Der genauso nimmersatte Li erzählt seinem Sohn von einem Ort, an dem die restlichen Pandas leben. Dort muss sich der sympathische Po als Kung-Fu-Lehrer und -Kämpfer beweisen.

„Die Bestimmung – Allegiant“ ist der dritte Teil der Sci-Fi-Serie. Tris und ihr Freund Four können im Chicago in einer fernen Zukunft den Sieg über das autoritäre Kastenregime nicht feiern, denn Fours Mutter und ihre Anhänger nutzen das Machtvakuum, um eine Ordnung zu errichten, die auf der Todesstrafe und der Ausgrenzung Andersdenkender beruht. Tris, Four und ihre Freunde werfen einen Blick in die Welt jenseits der Mauer, die die Stadt umgibt.

  • Mit den Gutscheinen aus der Printausgabe vom Samstag, 12. März, erhalten Sie ermäßigten Eintritt bei der OP-Vorpremiere von „Die Bestimmung 3“ am Samstag, 12. März, um 17.15 Uhr sowie bei der Vorführung von „Kung Fu Panda 3“ im Rahmen der OP-Kindermatinee am Sonntag, 13. März, um 11 und 11.15 Uhr.
 
Evelyn (Naomi Watts) greift in „Die Bestimmung“ nach der macht. Foto: Concorde
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr