Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Kleine Kunst ganz groß

ZAC Winter-Varieté Kleine Kunst ganz groß

Der Februar steht in der Waggonhalle ganz im Zeichen des inzwischen 7. ZAC Winter-Varietés. 22 Veranstaltungen in 17 Tagen stehen auf dem Programm.

Voriger Artikel
Dirty Harry wird sentimental
Nächster Artikel
Intendant feuert Regisseur

Die Farellos sind die Stars des ZAC Winter-Varietés in der Waggonhalle.

Quelle: Waggonhalle

Marburg. Als Horst Lohr alias Zauberer Juno und Matze Schmidt von der Waggonhalle im Jahr 2000 den ersten Varieté-Sommer veranstalteten, haben sie gehofft, dass ihr „Kind“ einmal richtig groß werden würde.

Zehneinhalb Jahre später steht das 7. ZAC Winter-Varieté vor der Tür – mit Stars der bunten Varieté-Szene. Die haben Marburg und ganz besonders die Waggonhalle richtig liebgewonnen, erklärt Horst Lohr, 54 Jahre alt und als Zauberer inzwischen 30 Jahre im Geschäft. Er kennt die Künstler alle von gemeinsamen Auftritten, viele sind seine Freunde. Und er ist seit dem Start im Sommer 2000 für das Programm verantwortlich.

Winter Variete 2011 in der Waggonhalle Marburg, Michelle Spillner

Zur Bildergalerie

Die Waggonhalle, nicht gerade ein klassisches Varieté-Theater, hat sich seit dem Jahr 2000 zu einem in der Varieté-Szene bundesweit sehr positiv besetzten Markennamen entwickelt: Künstler, die weltweit auftreten, kennen die kleine Halle, wollen dort spielen – und zwar nicht für große Gagen, sondern gegen Beteiligung am Eintrittsgeld. Es ist die besondere Atmosphäre in der Halle und es ist die familiäre Betreuung während des Festivals, die auch Weltstars wie die Farellos zu schätzen wissen, sagen Lohr und Matze Schmidt.

Die Zuschauer bekommen im Gegenzug Programme, die in dieser Form auch in den großen Varieté-Häusern in Deutschland zu sehen sind – nur die Eintrittspreise in Marburg sind deutlich moderater.

Von Freitag, 4. Februar, bis Samstag, 19. Februar, stehen 14 Shows der Artisten auf dem Programm, hinzu kommen 8 weitere Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene im Begleitprogramm.

Die Farellos sind mit ihrer temporeichen Einradshow, die ihnen schon eine Einladung zum weltweit renommierten Zirkus-Festival von Monaco eingebracht hat, sicherlich die Topstars in einem an Attraktionen reichen Programm.

Auch Thomas Dietz wird weltweit gebucht, schließlich verteidigt er seit 2004 Jahr für Jahr seinen Weltmeistertitel als Jongleur. Er ist schnell, charmant und ungeschlagen.

Aus Berlin kommt das Duo „Green Gift“ nach Marburg. Laut Horst Lohr bieten sie eine sehr innovative Show, bei der unter anderem die südamerikanische Jagdwaffe Bola artistisch und Pingpong-Bälle als Musikinstrument genutzt werden.

Durch das Programm führt Michelle Spillner, eine von ganz wenigen Zauberinnen in Deutschland. Michelle Spillner hat zudem am 23. Februar einen Solo-Auftritt im Begleitprogramm: „Alles Lüge – echt wahr“. Und der Marburger Zauberer Juno zeigt als Gastgeber ein brandneues Projekt.

Premiere des ZAC Winter-Varietés ist am Freitag, 4. Februar, um 20 Uhr in der Waggonhalle. Weitere Aufführungen: Sa, 5.2 (20 Uhr), So, 6.2 (18), Mi bis Sa (9.2 bis 12.2 (jeweils 20 Uhr), So, 13.2 (18), Mi bis Sa (16. bis 19.2 (jeweils 20 Uhr, So, 20.2 (18). Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter anderem in der OP-Geschäftsstelle im Schlossberg-Center.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr