Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Klassik für Kinder zum Hören und Rätseln

Kinderkonzert des Konzertvereins Klassik für Kinder zum Hören und Rätseln

Am Sonntag findet ab 15 Uhr wieder im Audimax das Kinder- und Jugendkonzert des Marburger Konzertvereins in Zusammenarbeit mit der Jungen Marburger Philharmonie (JMP) unter der Leitung von Lukas Rommelspacher statt.

Voriger Artikel
Ein Schweizer, die Griechen und Japan
Nächster Artikel
2500 Euro für das Kunstmuseum

Die Junge Marburger Philharmonie spielt am Sonntag für Kinder im Vor- und Grundschulalter.

Quelle: privat

Marburg. Das Programm des Konzertes ist für Kinder im Vor- und Grundschulalter konzipiert und ist zum Zuhören und Mitmachen. Dieses Jahr gibt es ein „rätselhaftes Konzert“, dessen Konzept die JMP selbst erarbeitet hat und die jungen Zuhörer aktiv einbindet. Zusammen mit 
dem Orchester werden Rätsel gelöst, und nach dem Konzert, das etwa 50 Minuten dauert, können wie jedes Jahr den Musikern Fragen gestellt und die Instrumente ausprobiert werden.

Im Mittelpunkt steht die Sinfonietta Nr. 1 op. 41 des eher unbekannten jüdischen Komponisten Mieczyslaw Weinberg. Mit ihren kurzen Sätzen und der bunten, lebhaften Musik ist die Sinfonietta wunderbar geeignet, um Kindern die Welt der klassischen Musik näherzubringen.

Eingängige Melodien und Einflüsse aus Film- und Ballettmusik sowie dem Zirkus sorgen für Abwechslung, die schon beim Semesterabschlusskonzert der JMP Ende Januar das Publikum begeisterte (die OP berichtete). Für das Kinder- und Jugendkonzert wird das Stück weiter aufgelockert und erklärt. In diesem Jahr übernimmt erstmals die Diplompädagogin Sara Dallmann die Moderation.

von Mareike Bader

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr