Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Regen

Navigation:
Kinderlieder 
einmal anders

Kinderbuch-Tipp Kinderlieder 
einmal anders

Im Klappentext wird Werner Holzwarths „Leise pieselt das Reh“ als das liederlichste Liederbuch von allen bezeichnet. Freche und alberne Verballhornungen von altbekannten Volks- und Kinderliedern hat Holzwarth hier zusammengetragen, beziehungsweise selbst (um-)geschrieben.

Voriger Artikel
Kontakte pflegen und Netzwerke knüpfen
Nächster Artikel
Das Abenteuer von Finny und Leah
Quelle: Klett Kinderbuch

„Frére Jacques, halt die Klappe, dormez vous, blöde Kuh“ ist noch einer der harmlosesten Reime aus dieser Reihe. Auch „alle meine Tantchen“ und „Es tanzt ein Ri-Ra-Rotzemann“ kann man an dieser Stelle getrost noch erwähnen. Danach hört es aber auch schon auf. Die einen mögen es noch lustig finden, solche und andere Lieder mit ihren Kindern zu singen, die anderen vielleicht geschmacklos. Eltern sei an dieser Stelle geraten, sich die Texte erst einmal genau anzuschauen, bevor mit dem Schmettern der Zeilen begonnen wird.

  • Werner Holzwarth: „Leise pieselt das Reh“, Klett Kinderbuch, 64 Seiten, 19,95 Euro, ab vier Jahren.

von Katharina Kaufmann-Hirsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr