Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
„Kabelsalat und Stille“ im Kreishaus

Ausstellung „Kabelsalat und Stille“ im Kreishaus

Im Marburger Landratsamt wurde eine Ausstellung mit Arbeiten der Künstlerin Milena Hristova durch Landrat Robert Fischbach eröffnet. Es handelt sich einerseits um großformatige Gemälde und andererseits um eher kleinformatige Monotypien, die unter dem Motto „Kabelsalat und Stille“ im Foyer des Landratsamtes zu sehen sind.

Voriger Artikel
„Blues Brothers“ auch in Galeria Classica umjubelt
Nächster Artikel
Theaterabende zur Erd-Charta

Professor Eckhard Kremers, Milena Hristova und Landrat Robert Fischbach bei der Ausstellungseröffnung.Foto: Morr

Marburg. In einem kurzweiligen Vortrag erläuterte Professor Eckhard Kremers vom Institut für Bildende Kunst der Philipps-Universität die Arbeiten seiner ehemaligen Studentin und erläuterte an verschiedenen Beispielen das Aufgreifen des Mottos.

Die in Marburg wohnende und aus Bulgarien stammende Künstlerin ist Kunstpädagogin und beteiligt sich seit 1994 immer wieder an Ausstellungen, unter anderem in der bulgarischen Hauptstadt Sofia oder an den Kunsttagen des Landkreises Marburg-Biedenkopf.

Für die sehr entspannte und angenehme Stimmung bei der Eröffnung war auch das in Topform aufspielende Blues-Trio aus Biedenkopf verantwortlich, das die Ausstellung musikalisch bestens umrahmte.

Die Kunstwerke von Milena Hristova sind bis zum 29. November 2013 im Landratsamt zu sehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr