Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
KFZ setzt auf schönes Wetter

Nacht der Stimmen KFZ setzt auf schönes Wetter

Die Organisatoren vom Kulturladen KFZ sind sich sicher: Am Donnerstag, 29. Mai, bleibt es zur „Nacht der Stimmen“ trocken. Spätestens ab 19 Uhr sind alle Wolken abgezogen.

Voriger Artikel
Tom Cruise kämpft wieder gegen Aliens
Nächster Artikel
Neun Schülerbands traten bei „Politicut“ auf

Die ganze Vielfalt des A-cappella-Gesangs bieten „Maybebob“ (von oben links im Uhrzeigersinn), „Fork“ aus Finnland und „Peter and The Wolvettes“ bei der Nacht der Stimmen.Fotos: Veranstalter

Quelle: unknown

Marburg. Zig Liter regen sind seit Montag über Hessen niedergegangen, das Mai-Soll ist übererfüllt. Irgendwann muss damit Schluss sein. Und nach Anrufen bei Wetterprofis hat sich das KFZ gestern entschieden: Die Nacht der Stimmen findet unter freiem Himmel statt.

Alles andere wäre auch zu schade: Seit 22 Jahren pilgern Jahr für Jahr hunderte A-cappella-Fans zur „Nacht der Stimmen“ hinauf in den Schlosspark, um rein „mundgemachte“ Musik zu hören. In diesem Jahr präsentiert das KFZ Peter & The Wolvettes mit „ABBA-a-Cappella“, „Maybebop“ mit A-cappella-Pop und den Electro-Vocal-Circus „Fork“ aus Finnland.

Alle drei Gruppen kommen aus dem weiten Feld der Popmusik, aber es werde keine Langeweile aufkommen, versprechen die Konzertplaner: die Bandbreite populärer Musik werde voll ausgetestet - von ABBA-Coverversionen bis zur Beatbox-Perfektion, von Comedy bis Heavy Metal, von Jazzswing bis Rock-Adaptionen. Die Schlossparkbühne werde beben.

Die Bands im Einzelnen:

Peter & The Wolvettes: Die drei Wolvettes um Peter Wehrmann, Halbfinalist beim RTL-„Supertalent“ 2010, haben die besten ABBA-Songs erstklassig arrangiert und wollen das Publikum mit unvergesslichen Hits verzaubern.

„Maybebop“ sind seit Jahren im Geschäft und absolute Bühnenprofis: Sie geben pro Jahr rund 125 Konzerte. „Wir machen witzigen, hintergründigen Deutsch-Pop ohne Instrumente, nur mit unseren Stimmen, weil die Stimme das schönste aller Instrumente ist“, sagt das Quartett.

Extravagant wird es mit „Fork“ aus Helsinki: die vier „Weltklasse-Solisten“, so das KFZ, sind mit ihren Rock-Adaptionen zu einer „einzigartigen Attraktion geworden“: Alles, was aus den Lautsprechern kommt, von zart gehauchten Melodien über kreischende E-Gitarren bis hin zum gnadenlosen Heavy-Metal-Schlagzeug, wird live von nur vier Stimmen gesungen.

Für das Konzert gibt es noch Karten an der Abendkasse und beim KFZ. Einlass ist ab 18 Uhr; das Festival beginnt gegen 19 Uhr und endet voraussichtlich gegen 23 Uhr. Achtung: Rund um die Freilichtbühne am Schloss gibt es nur wenige Parkplätze. Es empfiehlt sich daher der Fußweg. Besucher sollten auf Kleidung achten, die dem Wetter angemessen ist. Eine Decke kann auch nicht schaden.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr