Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
„Italienische Nacht“ mit Lutz Görner

Rezitator kommt ins Philippinum „Italienische Nacht“ mit Lutz Görner

Lutz Görner kennt man als begnadeten Rezitator. Am Donnerstagabend, 25. Juni, macht er ab 19.30 Uhr gemeinsam mit der Pianistin Nadia Singer im Kultidrom des Gymnasiums Philippinum mit einem Klavierabend Station. Auf dem Programm steht „Eine italienische Nacht“ mit Musik und Texten von Rossini, Bellini, Donizetti, Paganini, Liszt und Heine.

Voriger Artikel
Herausforderungen hinter den Kulissen
Nächster Artikel
Musik verbindet am Flüchtlingstag

Rezitator Lutz Görner und Pianistin Nadia Singer kommen nach Marburg.

Quelle: Veranstalter

Marburg. Die Kompositionen von Rossini, Bellini, Paganini und Donizetti wurden von Franz Liszt auf das Klavier übertragen. Gespielt werden sie von der jungen Pianistin Nadja Singer, die nach Angaben der Veranstalter auf dem Sprung zu einer Weltkarriere ist. Vor zwei Jahren gewann die 23-Jährige in Rostow am Don geborene Konzertpianistin den ersten Preis beim internationalen Rachmaninow-Wettbewerb in Frankfurt.

Lutz Görner ist Autor, Regisseur und Sprecher der 200-teiligen Serie Lyrik für alle, die 17 Jahre lang von 1993 bis 2010 jeden Sonntag bei 3sat lief. Er liest Briefe des jungen Franz Liszt. Hector Berlioz, Heinrich Heine, Alexandre Dumas, Robert Schumann und andere sind die Adressaten dieser Briefe. Es handelt sich um geistreiche, fröhliche, liebenswerte und liebevolle Briefe aus der Feder eines Pianisten,der als größter Virtuose aller Zeiten gilt.

Das Konzert ist Teil der Reihe Wort und Musik des Musikwissenschaftlichen Instituts der Marburger Philipps-Universität.

  • Karten gibt es im Vorverkauf bei Marburg-Tourismus am Pilgrimstein sowie später an der Abendkasse.

von unseren Redakteuren

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr