Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Hunderte wollen Karten für Anastacia

Weltstar in Dagobertshausen Hunderte wollen Karten für Anastacia

Seit Samstag hatte das E-Mail-Programm der OP alle Hände voll zu tun. Weit mehr als 400 Mails von Anastacia-Fans gingen ein - sie alle wollten dabei sein, beim „Kleinsten Konzert der Welt“: Hitradio FFH präsentiert den Weltstar morgen in der Kulturscheune von Dagobertshausen - vor nur 100 Gästen, die die Tickets auch nicht kaufen, sondern nur gewinnen konnten.

Voriger Artikel
Roboter legen die Welt in Schutt und Asche
Nächster Artikel
Open-Air-Kino startet mit Filmhits

Anastacia erleben Konzertbesucher am Mittwoch in Dagobertshausen.Foto: Kalaene/dpa

Quelle: Jens Kalaene

Dagobertshausen. Die OP verloste zwei Mal zwei Freikarten für das Konzert. Gefragt hatten wir nach dem Lieblingssong von Anastacia und einer kurzen Erklärung, warum dies der Lieblingssong ist.

„Stupid Little Things“ von Anastacias neuem Album „Resurrection“ hat es vielen OP-Lesern besonders angetan: Der Song vermittelt nach zweimaliger Brustkrebserkrankung bereits wieder ein bewundernswertes positives Lebensgefühl der Sängerin, schreib Rainer Göbel aus Marburg. „Mein Lieblingssong von Anastacia ist Resurrection. Wenn man selbst schon mal schwer krank war, weiß man von was sie singt. Sie ist eine Kämpferin. Daumen hoch!“, meint Ramona Bosshammer aus Kirchhain.

Es ist - neben der grandiosen Stimme - dieser Mut, den die Fans an der 45-jährigen Sängerin bewundern, die trotz der gesundheitlichen Rückschläge immer wieder aufgestanden ist.

Aber wie bei allen guten Musikern löst Anastacia bei ihren Fans mit ihren Songs schlicht und einfach auch Glücksgefühle aus: „One Day in Your Life ist mein Favorit! Wenn ich ihn höre, bekomme ich super Laune!“, meint Sabrina Kaletsch aus Kirchvers.

Sandra Rabung aus Marburg schätzt angesichts der WM-Freude einen ganz anderen Titel: „Ihre Musik ist eine tolle Mischung zwischen Rock, Pop und Soul!!!! Auch wenn mir die Entscheidung für DEN EINEN Lieblingssong wirklich schwerfällt, entscheide ich mich (aus gegebenem Anlass) für „BOOM“. Der WM-Song aus dem Jahr 2002 passt super zur aktuellen Fußballbegeisterung und lief auch diesmal bei jedem WM-Grillen mit Familie und Freunden.“ Der Song hat ja wohl geholfen.

Nun die beiden glücklichen Gewinnerinnen: Über je zwei Freikarten für das exklusive Konzert freuen sich Sabine Droste aus Stadtallendorf und Sabine Gnau aus Marburg. Sie werden den Weltstar aus den USA hautnah erleben.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr