Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
„Hobbit 3“ macht das Rennen

OP-Film des Jahres 2015 „Hobbit 3“ macht das Rennen

Die OP-Leser haben entschieden: Der dritte Teil der Verfilmung des Fantasy-Klassikers „Der Hobbit“ von J.R.R. Tolkien war ihr „Film des Jahres“ 2015. Insgesamt standen 53 OP-Vorpremieren zur Wahl.

Voriger Artikel
Spektakuläre Bilder in 3-D
Nächster Artikel
Fotografen und Besucher sind „mittendrin“

Martin Freeman ist als Hobbit Bilbo Beutlin mit Zwergen losgezogen, um das alte Zwergenreich zurückzuerobern. Der dritte Teil der Verfilmung des Fantasy-Klassikers.

Quelle: Warner Bros.

Marburg. In der OP-Wertung, die bei jeder Vorpremiere ermittelt wird, stand „Der Hobbit 3“ auf Rang 3, hinter dem Oscar-gekrönten Alzheimer-Drama „Still Alice“ und Clint Eastwoods Kriegsdrama „American Sniper“.

An den Kinokassen aber hat der Fantasy-Film des „Herr-der-Ringe“-Regisseurs Peter Jackson alle Filme, die zwischen August 2014 und August 2015 gestartet sind, weit hinter sich gelassen: Mehr als 28.000 Besucher sahen den Streifen 
allein in Marburg.

Bei unserem Gewinnspiel zum „Film des Jahres“ setzte sich „Der Hobbit“ mit 87 Punkten 
allerdings nur knapp gegen „Still Alice“ durch. Der Film erhielt von den Teilnehmern 84 Punkte. Auf Rang drei landeten „Die Tribute von Panem“.

Aber zumindest bei den OP-Lesern waren auch deutsche Produktionen sehr beliebt: „Frau Müller muss weg“, der 
Actionfilm „Who am I“ mit 
Elyas M‘Barek und die Komödie „Traumfrauen“ von der in Stadtallendorf aufgewachsenen Regisseurin Anika Decker konnten sich vor vielen teuren Hollywood-Produktionen platzieren.

Zu unserem Gewinnspiel sind zahlreiche Einsendungen eingegangen:

Der Hauptpreis geht an Sandra Kraus aus Marburg. Sie gewinnt eine Drei-Monats-Karte für zwei Personen, die für alle Marburger Kinos gilt.

Zwei Monate lang kann 
Renate Broessel aus Münchhausen mit einer Begleitung 
jeden Film in Marburg sehen.

Einen Monat Kino für zwei Personen gewinnt Kerstin Preiß aus Bürgeln.

Je ein Buch geht an Jonas Boßhammer aus Kleinseelheim, Jan-André Schick aus Amöneburg, Jürgen Vollmer aus Marburg, Ulrike Abicht aus Marburg, Ulrich Schindler aus Kirchhain, Jörg Rinke aus Marburg, Ottmar Boy aus Wetter, 
Vera Hofmann aus Amöneburg, Marina Morneweg aus Stadtallendorf und Patrick Meixner aus Wetter. Allen Gewinnern herzlichen Glückwunsch.

Die Bücher werden zugeschickt, die Kinokarten persönlich übergeben.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr