Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Historien-Epos über die grüne Insel

OP-Buchtipp: „Die Herren der Grünen Insel“ Historien-Epos über die grüne Insel

„Die Herren der Grünen Insel“ heißt ein voluminöses und sorgfältig recherchiertes Historien-Epos von Kiera Brennan. Kiera Brennan ist das Pseudonym der deutschen Schriftstellerin Julia Kröhn.

Voriger Artikel
Ein raffiniert angelegtes Psycho-Spiel
Nächster Artikel
Rühle versteigert seine Sammlung
Quelle: blanvalet-Verlag

Die Autorin entführt die Leser in das Irland des 12. Jahrhunderts, in die Zeit der normannischen Invasion. Aus der Sicht von vier irischen Familien schildert sie die Auseinandersetzungen um die Herrschaft in Irland.

Brennan rückt Krieger, Händler, Adlige und viele Frauen ins Zentrum ihres Romans, der eine kriegerische, finstere Epoche beschreibt: Schon bevor die Normannen unter der Führung des englischen Königs Henry Plantagenet die Insel erobern, kämpfen irische Fürstenhäuser erbittert, mal mit Waffen, mal mit infamen Intrigen und immer mit wenig Skrupeln um die Herrschaft.

Als König Diarmaith gestürzt und vertrieben wird, sucht er Hilfe bei Henry und kehrt mit überlegen ausgerüsteten normannischen Rittern zurück. Denen haben die Iren nur wenig entgegenzusetzen.

„Die Herren der Grünen Insel“ ist ein spannender, gut zu lesender Schmöker für Freunde historischer Romane und für Irland-Fans. Neben der rücksichtslosen Brutalität der Kämpfe schildert die Autorin auch den Alltag der Menschen im Mittelalter.

  • Kiera Brennan: „Die Herren der Grünen Insel“, blanvalet-Verlag, 959 Seiten, 19,99 Euro.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr