Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Heimischer Jazzer setzt auf das gute alte Vinyl

André Cimiotti in der Cavete Heimischer Jazzer setzt auf das gute alte Vinyl

In Amöneburg wird man sich gut an den Saxofonisten André Cimiotti erinnert: Er ist dort aufgewachsen, hat die Stiftsschule besucht und in nahezu allen Ensembles gespielt, die der „Berg“ so hergibt: bei der Blaskapelle der Kolpingfamilie Amöneburg, als Schülerin der Big Band „Mönhattan“ der Stiftsschule St.

Voriger Artikel
Bilder aus einer exotischen Welt
Nächster Artikel
„Hauptmann“ für die Schlossfestspiele

Der Saxofonist André Cimiotti spielt in Marburg unter anderem mit dem Posaunisten Günter Bollmann.Privatfoto

Marburg. Johann, als Jugendlicher Mitglied im Tanzorchesters „Los Colombinos“ aus Dreihausen.

Längst lebt der Musiker in Köln: Am Dienstag, 28. Mai, kehrt er für ein Konzert in seine alte Heimat zurück: Ab 21 Uhr stellt das André Cimiotti Quintett in der Cavete sein erstes Album „This is where I come from“ vor.

Als Lead-Altist hat Cimiotti in unterschiedlichsten Jazzformationen Beachtung gefunden: Von Landes- und Bundesjazzorchestern über Peter Herbolzheimers Rhythm Combination & Brass reicht die Bandbreite seiner musikalischen Aktivitäten bis zu einem Engagement am Hamburger Operettenhaus. Unvergessen sei sein Auftritt mit dem Cologne Saxophon Quintett bei der Verleihung des Deutschen Medienpreises an Bill Clinton gewesen: Der frühere US-Präsident habe spontan zum Saxofon gegriffen und mitgespielt. Seit 2008 ist er der Lead-Altsaxophonist der Big Band der Bundeswehr unter der Leitung von Oberstleutnant Christoph Lieder.

Cimiotti setzt bei dem Album seines Quintetts übrigens auf das gute alte und oft totgesagte Vinyl. Doch während die CD-Verkäufe rückläufig sind, stiegen die Vinyl-Verkäufe wieder an. Sein Label Ajazz aus Wismar habe sich daher entschieden, Jazzalben als kleine aber hochwertige Produktionen für die wachsende Vinyl-Gemeinde zu veröffentlichen. Die Zeit der schwarzen Scheibe ist trotz Internet und CD also nicht vorbei.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr