Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Hard-Rock-Fans freuen sich auf Götterdämmerung

14. Ragnarock-Festival Hard-Rock-Fans freuen sich auf Götterdämmerung

Ein kleines, idyllisch im Burgwald gelegenes Dorf, wird einmal im Jahr zum Mekka der heimischen Hard-Rock-Fans.

Voriger Artikel
Lohnendes Schwitzen mit Schandmaul
Nächster Artikel
Mobiles Kindertheater macht Spaß

Die Schweizer Black und Industrial-Metal-Veteranen von „Samael“ sind die Headliner des Hard-Rock-Festivals. Sie spielen am Samstagabend in Langendorf.

Quelle: Veranstalter

Langendorf. Von Donnerstag, 23., bis Samstag, 25. Juli, findet auf dem Sportplatz des 430-Seelen-Dorfes das inzwischen 14. Ragnarock-Open-Air statt. Zur „Götterdämmerung“ (Ragnarök) werden 25 lokale und internationale Rock- und Metal-Bands erwartet.

Fans dürfen sich auf Bands aus der Schweiz, aus Island, Großbritannien, China und Indien freuen. Organisator Björn Drott rechnet mit mindestens 1 000 Besuchern, von denen viele auf dem Festival-Campingplatz übernachten werden.

Bereits am Donnerstag spielen ab 17 Uhr fünf Bands – Headliner des Abends sind die „Kamikaze Kings“. Im Anschluss ist After-Show-Party im Zelt.

Nach einer vermutlich kurzen Nacht stehen am Freitag und Samstag ab 13 Uhr jeweils zehn Bands auf der Bühne – Headliner am Freitag sind „Solstafir“ und am Samstag „Samael“.

Alle Infos über das Festival von A wie Arzt über R wie (gegen) Rassismus bis zu V wie Verbotene Gegenstände findet man im Internet unter www.roafestival.de .

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr