Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Gruselspaß geht in die fünfte Runde

Scary Movie 5 in OP-Vorpremiere Gruselspaß geht in die fünfte Runde

Die Horror-Persiflage „Scary Movie“ geht in die fünfte Runde. Die OP präsentiert den Gruselspaß am Mittwoch, 24. April, um 22.45 Uhr im Cineplex.

Voriger Artikel
Kunst auf weißen Inseln
Nächster Artikel
Soderberghs vorerst letzter Streich

Kathy (Gracie Whitton) bringt die Kino-Zuschauer zum Gruseln.

Quelle: Constantin

Marburg. Diesmal nimmt der Film von Regisseur Malcolm D. Lee Horror- oder surreale Werke wie „Mama“, „Inception“ oder „Black Swan“ auf die Schippe – und die Skandalnudeln Charlie Sheen und Lindsay Lohan tun dasselbe mit sich selbst.

Der Film nämlich beginnt mit einer Bettszene der beiden, die Sheen allerdings nicht überlebt. Seine drei (fiktiven) Kinder sind ebenfalls verschwunden und tauchen schließlich drei Jahre später in einer Hütte im Wald auf. Sein (fiktiver) Bruder Dan (Simon Rex) und dessen Ehefrau Jody (Ashley Tisdale) nehmen die Kleinen auf. Während Jody in ihrem Beruf als Balletttänzerin unter Konkurrenzkampf leidet und Dan an der Arbeit mit einem unterschätzten Affen verzweifelt, geschehen seit dem Umzug in ein Vorstadt-Haus merkwürdige Dinge um die Familie. Anscheinend wird sie von einem Dämon verfolgt.

Durch Kameras im Haus und mithilfe von Experten will das Paar dem Spuk auf den Grund gehen und seine Heimat retten. Es gibt zahlreiche Anspielungen auf Filme. Wie seine vier Vorgänger besteht der fünfte Teil der „Scary Movie“-Reihe in erster Linie aber aus Slapstick und derben Witzen.

Mit dem Gutschein in der Mittwochsausgabe der OP erhalten Sie ermäßigten Eintritt. Beim OP-Filmtest können Sie zudem Kinokarten gewinnen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr