Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Großes Theater im Kino

„Hexenjagd“ Großes Theater im Kino

Das Cineplex präsentiert Arthur Millers Klassiker „Crucible“ („Hexenjagd“) als Aufzeichnung aus dem altehrwürdigen Londoner Old Vic Theatre.

Voriger Artikel
Sahnehäubchen mit Saxofonen
Nächster Artikel
Eine zweite Chance für die Liebe

Richard Armitage spielt die Rolle des John Proctor, der den verhängnisvollen Irrtum aufklären will.

Quelle: Privatfoto

Marburg. Dass das Cineplex große Operninszenierungen aus den Opernhäusern der Welt auf der Leinwand zeigt, ist schon gute Tradition. Jetzt ermöglicht es das Kino am Dienstag, 3. Februar, ab 19 Uhr auch Theaterfans, eine herausragende Klassikerinszenierung in einem der berühmtesten Theater der Welt zu sehen, ohne dafür nach London reisen zu müssen.

Verantwortlich für die Inszenierung zeichnet die charismatische Südafrikanerin Yaël Farber. Sie wurde unzählige Male und in aller Welt für ihre stets gegenwarts- und gesellschaftskritischen Interpretationen ausgezeichnet.

Zum Inhalt: In dem kleinen Städtchen Salem überrascht der Pfarrer Samuel Parris seine Tochter Betty, seine Nichte Abigail Williams und weitere Mädchen bei einem okkulten Ritual im Wald. Die Mädchen merken sehr schnell, dass sie selbst der Strafe entgehen können, wenn sie andere beschuldigen, sie zu ihrem verbotenen Tun getrieben zu haben.

OP verlost Eintrittskarten

Sie nennen wahllos Namen von Gemeindemitgliedern, die angeblich mit dem Teufel im Bund stehen, und das Verhängnis nimmt seinen Lauf. Vor Gericht beschuldigen die Mädchen halb Salem als Hexen. Der Bauer John Proctor durchschaut jedoch die Lügen und warnt davor, den Anklagen der Mädchen Glauben zu schenken. Doch eines von ihnen hat ein persönliches Interesse daran, Proctors Ehefrau der Hexerei zu bezichtigen.

Die Rolle des scharfsinnigen Bauern John Proctor mimt Richard Armitage, der zur Zeit als Zwergenkönig Thorin Eichenschild in Peter Jacksons Trilogie-Verfilmung von J. R. R. Tolkiens „Der kleine Hobbit“ auf den Kinoleinwänden zu sehen ist. Seine künstlerischen Wurzeln hat der Brite übrigens eigentlich im Theater. Das Stück wird in englischer Sprache, mit englischen Untertiteln gezeigt.

  • Die OP verlost dreimal je zwei Karten für dieses Theaterereignis im Kino. Wer sie gewinnen möchte, der schickt bis zum 9. Januar um 12 Uhr eine E-Mail mit dem Stichwort „Hexenjagd“ an kultur@op-marburg.de .

von Heike Döhn

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr