Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Großes Märchen für das neue Erwin-Piscator-Haus

Landestheater: „Ali Baba und die 40 Räuber“ Großes Märchen für das neue Erwin-Piscator-Haus

Mit einem Märchen aus „Tausendundeine Nacht“ will das Hessische Landestheater Tausende Kinder unterhalten. Am Samstag um 18 Uhr hat „Ali Baba und die 40 Räuber“ Premiere.

Voriger Artikel
Kinder führen Kinderoper auf
Nächster Artikel
Keine Vampire mehr

Thomas Huth und Lisa-Marie Gerl spielen die Hauptrollen in dem Weihnachtsstück „Ali Baba und die 40 Räuber“.

Quelle: Jan Bosch

Marburg. Das große Weihnachtsstück hat für das Hessische Landestheater Marburg – wie für alle Bühnen in Deutschland – eine enorme Bedeutung. Rund 10.000 Schülerinnen und Schüler werden zu „Ali Baba und die 40 Räuber“ erwartet.

Bis zum 21. Dezember stehen im neuen Erwin-Piscator-Haus 18 Schulvorstellungen auf dem Programm, viele davon sind seit Wochen ausverkauft. Aufgrund der großen Nachfrage hat das Landestheater das Platzkontingent erhöht – es gibt für acht Vorstellungen also noch Restkarten. Hinzu kommen – neben der Premiere am Samstag – noch drei weitere Familienvorstellungen am 18., 21. und 22. Dezember um 17 Uhr. Für ­alle Familienvorstellungen gibt es noch Karten.

„Ali Baba und die 40 Räuber“ ist hierzulande eine der bekanntesten Erzählungen aus der Geschichtensammlung „Tausendundeine Nacht“: Berühmt ist ­etwa die Zauberformel „Sesam, öffne dich!“, mit der der Junge Ali Baba den Berg öffnet, in dem die Räuber ihre Schätze verborgen haben.

Das Landestheater zeigt eine kindgerechte Version des Märchens. Ali Baba nimmt von den Schätzen, was er tragen kann. Auch sein Bruder Kassim versucht, sich seinen Anteil am Schatz zu sichern, wird aber von den Räubern gefangen.

Ali Baba und seine Freundin Sirin­ tun nun alles, um ihn zu befreien. Es entspinnt sich ein Kriminalfall „voller Action, Musik und 
 ­Magie“, so das Landestheater. Regie führen Annette Müller und Oda Zuschneid.

von Uwe Badouin

 
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr