Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Große Nachfrage nach Karten

KUSS-Festival fast ausverkauft Große Nachfrage nach Karten

20 Stücke von 20 Theatern aus 5 Ländern sind bei der 19. Hessischen Kinder- und Jugendtheaterwoche in Marburg zu sehen. Wer noch Karten ergattern will, muss schnell sein: Die meisten Stücke sind bereits ausverkauft.

Voriger Artikel
Turbulente Reise zurück in die Saurierzeit
Nächster Artikel
Bröhmanns dritter Fall: Schräge Vögel und tote Hunde

Der Vorsitzende des Theater-Freundeskreises, Jürgen Bandte (hinten), stellte die Festival-Jury vor: Victoria Schmidt (von links), Clara Driehsen, Paula Bachmann, Marie Leese, Marit Wintersien Brigitte Hauswaldt und Bärbel Rutz. Für den Familienausflug auf einen Campingplatz in dem Stück „Gras“ (links) gibt es sogar noch Karten. Fotos: Badouin / Veranstalter

Marburg. Rund 100 Kinder- und Jugendtheater-Produktionen hat sich das Team um Festivalleiter Jürgen Sachs im vergangenen Jahr angesehen und schließlich 20 Stücke von 20 Gruppen nach Marburg eingeladen. Nicht alle Wünsche des Festivalteams waren zu realisieren. Manche Produktionen brauchten eine zu aufwändige Technik, andere waren schlicht zu teuer. Dennoch betont Sachs: „Das Festival zeigt ein Best-Of-Programm.“ Das Spektrum des aktuellen Kinder- und Jugendtheaters reicht von Stücken für Kleinkinder ab 2 Jahren bis hin zu Produktionen für Jugendliche und junge Erwachsene. Erstmals sind fünf ausländische Gruppen in Marburg zu Gast.

KUSS heißt das Festival. Es steht für Kuck! Schau! Spiel! - denn neben den Gastspielen der Profis werden vom Staatlichen Schulamt zahlreiche Workshopa angeboten, in denen Kinder und Jugendliche eigene Theatererfahrungen machen können. Diese Workshops sind ebenfalls traditionell sehr stark nachgefragt.

Im vergangenen Jahr waren alle Veranstaltungen des Theaterfestivals am Hessischen Landestheater Marburg ausverkauft. Das ist nicht zu toppen, aber wieder zu erreichen. Gut eine Woche vor dem Start des Festivals am Sonntag, 30. März, sind 16 der 20 Stücke bereits komplett ausverkauft, Karten gibt es nach Auskunft von Festivalleiter Jürgen Sachs nur noch für folgende Gastspiele im Theater am Schwanhof:

n Montag, 31. März, 19.30 Uhr: Das AktionsTheater Kassel gastiert mit „Gras“ in Marburg: Papa, Mama, Tochter und Sohn machen Camping-Urlaub und reden grotesk aneinander vorbei. Familie kann man sich eben nicht aussuchen (ab 16 Jahren).

n Dienstag, 1. April, 11 Uhr: Die Performing Group Ennepetal und das tanzhaus nrw aus Düsseldorf zeigen ihre Co-Produktion „TRASHedy“. Das Ensemble setzt unseren Konsum und die Zerstörung der Umwelt als choreografische Performance in Szene (ab 13).

n Mittwoch, 2. April, 10 Uhr: Das Staatstheater Kassel zeigt das Kinderstück „Die Meerjungfrau in der Badewanne“. Philipps Mutter ist eine Meerjungfrau. Eines Tages folgt sie dem Ruf des Meeres, lässt Philipp und dessen Vater zurück. Das Stück thematisiert Verlust, Trauer und ihre Bewältigung (ab 7 Jahren).

n Donnerstag, 3. April, 19.30 Uhr: „On Air: Die Räuber“ - das Theaterhaus Ensemble aus Frankfurt präsentiert Friedrich Schillers Klassiker über die Lust, alles Alte hinwegzufegen, als Hör-Spiel-Performance (ab 14 Jahren).

Die Festival-Jury

Unterdessen steht auch die Festival-Jury fest, die nach einer Woche den vom Freundeskreis des Hessischen Landestheaters gestifteten und sehr begehrten Festivalpreis vergibt: Er ist mit 2000 Euro dotiert und wird nach Auskunft vom Freundeskreis-Vorsitzenden Jürgen Bandte zum 17. Mal verliehen.

Der Jury gehören theaterbegeisterte Kinder, Jugendliche und Erwachsene an: Brigitte Hauswaldt (67), Bärbel Rutz (68), Marit Winterstein (10), Clara Driehsen (13), Paula Bachmann (14), Marie Leese (18) und Victoria Schmidt (27). Es ist eine erfahrene Jury: Marit Winterstein, die Jüngste, macht schon zum 6. Mal mit. Und warum? „Weil ich gern ins Theater gehe“, sagt die Zehnjährige. Fast alle haben als Juroren schon mehrere Festivals erlebt. Bärbel Rutz etwa ist schon seit acht Jahren dabei. Nur Victoria Schmidt ist neu. Dafür aber hat sie jede Menge Bühnenerfahrung - die 27-Jährige gehört zum Ensemble des Landestheaters.

Eines fällt an der Jury auf: Sie ist diesmal komplett weiblich besetzt. Jungs tun sich offenbar etwas schwerer mit dem Theater, meint Jürgen Bandte.

Die letzten Festival-Karten gibt es im Vorverkauf unter der Rufnummer 06421/25608.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr