Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Glücklich werden mit der Glücksrevue

Waggonhalle: Kulturverein KuNaTaThe Glücklich werden mit der Glücksrevue

Eine Tüte voller Glück – für Akteure und Zuschauer. Das bot der Verein ­KuNaTaThe mit der Premiere seiner Glücksrevue in der Waggonhalle. Sonntag ist die Show noch einmal zu erleben.

Voriger Artikel
Blick auf Zeitgeist der späten 70er-Jahre
Nächster Artikel
Große Musik und große Emotionen

Claus Herold und Andrea Aldag präsentierten sich dem Publikum als Glücksfeen aus einer anderen Welt.

Quelle: Julia Mädrich

Marburg. Ein multimediales kreatives Programm voller Glücksmomente traf am Mittwoch bei der Premiere auf ein erwartungsvolles Publikum. Mit Tanz, Musik, Theater, Kunst und strahlenden Gesichtern bereitete der Verein KuNaTaThe einen bunten Abend für Jung und Alt.

Was macht Dich glücklich? Und was fehlt noch zu Deinem vollkommenen Glück? Diese Fragen umrundeten den ganzen Abend. Ist es die Familie, sind es die Freunde oder einfach insgesamt persönliche Selbstsicherheit und Zufriedenheit? In kurzen Videos befragten die kreativen Vereinsmitglieder Kinder und Erwachsene und erhielten inspirierende, nachdenkliche und sympathische Antworten.

Zwischen Musikerlebnissen, einer Schokoladenmeditation und ausdrucksstarken Tänzen sprangen immer wieder die beiden Glücksfeen Nette und Fette, gespielt von Andrea Aldag und Claus Herold, auf die Bühne und erzählten vom großen Glück in ihrer Feenwelt, fernab von alltäglichem Stress.

Ein Höhepunkt des Abends waren die spontanen Szenen der Improtheatergruppe „Tempowechsel auf der Elbe“, aber auch die Zumbagruppe unter der Leitung von Kirstin Mootz sorgte für Stimmung. Mootz brachte das Publikum zum Tanzen und motivierte die voll besetzte Waggonhalle, sich zu den von ihr angeleiteten energetischen Choreographien zu verausgaben. Der bunte Abend endete mit gemeinsamem Gesang und einer Tombola, deren Erlös an die Löwenmutkids geht, einer Aktion des Vereins „Leben mit Krebs“.

„Ich bin jetzt auf jeden Fall glücklich“

Hauptgewinne der Tombola waren Bilder der drei Künstler Gerd Waldhauser, Lou Meckelnburg und Heike Füllenbach, die ihre Impressionen von Glück noch während des Abends auf die Leinwand brachten. „Ich bin jetzt auf jeden Fall glücklich“, so Füllenbach. „Besonders der gemeinsame Gesang war für mich heute Abend sehr stimmungsvoll.“

„Uns ist das Thema Glück ganz wichtig“, erzählte auch Sabine Kröning, künstlerische Leiterin von KuNaTaThe. „Manchmal kommt es für das große Glück nur auf Kleinigkeiten an. Wir haben viel Liebe in den Abend gesteckt und versucht, heute die verschiedensten Dinge zu vereinen, die für uns Glück bedeuten.“

Die Glücksrevue ist das erste Projekt des jungen Vereins, der aus der Märchenabteilung des Moischter Theatervereins hervorgegangen ist. KuNaTa-
 The steht für Kunst, Natur, Tanzen und Theater: Ein bunter Mix, der Glücksgefühle hervorzaubern, Emotionen erwecken und alle Sinne beanspruchen soll.

Der Verein möchte durch Workshops ästhetische Erlebnisse bereiten und kulturelle wie naturelle Erfahrungen von Jung und Alt fördern. „Natürlich wird es bald auch wieder Märcheninszenierungen von uns geben“, so Kröning. „Doch was passt besser zu dieser schönen Jahreszeit als eine ordentliche Portion Glücksmomente?“

  • Die Glücksrevue ist nochmal am Sonntag, 14. Mai, um 18 Uhr zu sehen. Karten gibt es unter www.waggonhalle.de oder an der Abendkasse.

von Julia Mädrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr