Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 3 ° heiter

Navigation:

Ghafury und Therre-Staal lesen 
eigene Gedichte

Historischer Saal des Marburger Rathauses 
Ghafury und Therre-Staal lesen 
eigene Gedichte

Ein Programm mit Lyrik und Prosa mit musikalischer Begleitung erwartet die Gäste am Montag, 9. November, ab 20 Uhr im Historischen Saal des Marburger Rathauses.

Voriger Artikel
Elwert präsentiert Rafik Schami
Nächster Artikel
Revue soll Publikum verzaubern

Shaima Ghafury trägt unter anderem zwei Gedichte in persischer Originalfassung vor.

Quelle: privat

Marburg. Das Gleichberechtigungsreferat der Universitätsstadt Marburg lädt zu einer Lesung von Shaima Ghafury und Dr. Elke Therre-Staal ein. Für die Musik sorgen Hussain Riaz mit Rubab (Schalenhalslaute) und Mirweis Nada mit Tabla (Schlaginstrument).

Der Erlös geht an die „Initiative afghanisches Hilfswerk“. Der gemeinnützige afghanisch-deutsche Verein, 1994 in Marburg gegründet, setzt sich für Bildung, Frauenrechte, Fortschritt, Demokratie und Verbesserung der Lebensbedingungen in Afghanistan ein.

Shaima Ghafury trägt unter anderem zwei Gedichte in der persischen Originalfassung und als Deutschübersetzung vor. Dr. Marlis Sewering-Wollanek, Stadträtin und Vorsitzende der Gleichstellungskommission, eröffnet den Abend.

Mit dem „Lied ohne Worte“ zum Gedenken der 
Reichspogromnacht stimmen Dr. Elke Therre-Staal (Privatfoto) auf der Viola und Johannes Becker auf dem Klavier auf den Abend ein. Die „Initiative afghanisches Hilfswerk“ unterstützt die Integration von Afghanen in Deutschland mit zahlreichen Projekten und Veranstaltungen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr