Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Getanzte Bilder und Bilder über Tänze

Ausstellung Getanzte Bilder und Bilder über Tänze

Das war einmal eine Vernissage der anderen Art, die ohne viele Worte Lust darauf machte, sich mit den ausgestellten Bildern eingehender zu beschäftigen.

Voriger Artikel
Schlamm in Zeitlupe
Nächster Artikel
Vom „Handcheese“ zum Presskopp

Das Tanzduo Franziska Pfau (von links) und Anna Hofmann, die Malerin Olga Zimmermann und die Musiker Stephan Pussel, Youssef Nasif und Eva Boeckenhauer stehen vor dem Titelbild der Ausstellung „Bewegte Kontraste“.Foto: Schubert

Quelle: Manfred Schubert

Marburg. Das Tanzduo „2in-motion“ - Franziska Pfau und Anna Hofmann - interpretierte zu von der Gruppe „Kacedo“ gespielter Musik fünf der Werke von Olga Zimmermann. Darunter das Titelbild „Bewegte Kontraste“ sowie „Tanz zwischen zwei Stühlen“.

Die ausdrucksstarke Performance begeisterte die gut 50 Gäste im Marburger Rathaus, die sich auch von den zum Teil nur in zwei oder drei Farben ausgeführten, kontrastreichen Bildern angetan zeigten, in welchen die Künstlerin ihrerseits häufig Tanzbewegungen festgehalten hat. Dies liegt nahe, denn die 42-jährige gebürtige Russin, die seit 1995 in Marburg am Richtsberg lebt und als Krankenschwester in der Kinder- und Jugendpsychiatrie der Philipps-Universität arbeitet, ist ausgebildete Tanzpädagogin. Bewegung zieht sich durch Zimmermanns Biographie, in der Jugend als erfolgreiche Sportlerin und als Migrantin.

Die siebte Einzelausstellung der vielseitigen Künstlerin, die in Kürze auch einen Erzählband veröffentlichen will, zeigt 36 Bilder, die sie in den vergangenen zweieinhalb Jahren geschaffen hat. Neun davon sind zu einem großen Mobile zusammengefasst, befinden sich somit in steter Bewegung.

Die Künstlerin erklärte, vor 19 Jahren habe sie sich nicht vorstellen können, einmal Bilder in dem „wunderschönen Rathaus“ ausstellen zu können. Die Tänzerinnen hätten ihre Bilder und ihre „russische Seele“ in Bewegung transformiert.

Die von „Kultur und Kulturen“, einem Programm des Netwerks Richtsberg, unterstützte Ausstellung „Bewegte Kontraste“ ist bis zum 7. August zu sehen.

von Manfred Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Claudia Grau

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr