Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Regen

Navigation:
Geschichten von drei Mädchen

OP-Kinderbuchtipps Geschichten von drei Mädchen

Eleisa spricht mit Vögeln, Polly hat Ärger und Pauline sucht nach Außerirdischen.

Voriger Artikel
Empfehlung für Naturliebhaber
Nächster Artikel
Unterhaltsame Allmachtsfantasie

Hannele Huovi: „Die Federkette“, Nina Weger: „Die sagenhafte Saubande – Polly in Not“ und Angela Bernhardt: „Wutsch, der Innerirdische“.

Quelle: Hanser-Verlag, Oetinger-Verlag, Baumhaus-Verlag

Abenteuer in der Welt der Vögel
Eleisa ist ein besonderes Mädchen, denn es hat Vögel nicht nur sehr gern, sie kann sie auch verstehen. So dringt sie immer weiter in die Welt der Vögel ein, bis sie von einem Falken schwer verletzt wird, bei dem Versuch, ihn einmal zu berühren. Vor dem Gericht der Vögel werden beide schuldig gesprochen. Zur Strafe müssen sie ihr weiteres Leben aneinandergekettet verbringen. Die Kette ist dabei aus Federn, leicht und kaum zu spüren, wenn man nicht gerade entgegengesetzte Wege einschlagen will. Die beiden lernen, sich zu arrangieren, und erleben einige Abenteuer bis es zu einem guten Ende kommt. Autorin Hannele Huovi schreibt dabei aus zwei Ich-Perspektiven. Einmal aus Eleisas und einmal aus der Sicht des geheimnisvollen Doppelgesichts. Die Geschichte wird sehr fantasievoll und gefühlvoll erzählt. Für Kinder ab neun Jahren geeignet.

  • Hannele Huovi: „Die Federkette“, gebunden, Hanser-Verlag, 226 Seiten, 14,90 Euro.
 

Polly gerät unter schweren Verdacht
Also, es gibt Dinge, die will man eigentlich nicht erleben: Zum Beispiel verdächtigt zu werden, etwas Schlimmes getan zu haben. Diese Erfahrung muss aber Polly machen. Ihr wird vorgeworfen, das Marmeladenbrot einer Mitschülerin Anna vergiftet zu haben. Angeblich, weil sie neidisch auf diese war. Polly ist verzweifelt, niemand will ihr glauben, die Indizien sprechen gegen sie. Doch zum Glück gibt es noch Matheo und die Saubande, bestehend aus zwei Pudeln, einem Schwein und einem Raben, die allesamt sprechen können. Er steht zu ihr, kennt sie einfach besser. Zusammen versuchen sie den Fall zu klären und Pollys Unschuld zu beweisen. Ob das gelingt? Ein schönes und lustiges Buch für Kinder ab acht Jahren.

  • Nina Weger: „Die sagenhafte Saubande – Polly in Not“, gebunden, Oetinger-Verlag, 192 Seiten, 9,99 Euro.
 

Weltraum-Fans sind nicht uncool
Pauline hat es gerade nicht leicht. Die Zehnjährige ist mit ihren Eltern auf ein Dorf gezogen und muss sich erst einmal ihren Platz in der neuen Schule erstreiten. Dabei hilft es ihr wenig, Weltraum-Fan zu sein. Das finden die anderen Kinder nämlich uncool. Doch dann poltert Wutsch in Paulines Leben. Ein Außerirdischer? Also irgendwie ist er schon einzigartig. Allein wie er spricht, ist komisch. Na ja, jedenfalls wirbelt er Paulines Leben ordentlich durcheinander. Doch dann droht sie Wutsch an Jenna zu verlieren. Und überhaupt, Wutsch ist gar kein Außerirdischer, sondern ein Innerirdischer, der dorthin wieder zurück muss. Schaffen es Jenna und Pauline gemeinsam? Schöner Lesespaß ab acht Jahren.

  • Angela Bernhardt: „Wutsch, der Innerirdische“, gebunden, Baumhaus-Verlag, 253 Seiten, 12,99 Euro.

von Götz Schaub

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr