Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
"Geist und Gewalt"

Professor Ulrich Sieg liest "Geist und Gewalt"

Anlässlich des Welttags des Buches , stellt der Marburger Philosoph Professor Ulrich Sieg am Dienstag, 23. April, ab 20 Uhr in der Buchhandlung Elwert sein neues Buch „Geist und Gewalt“ vor.

Voriger Artikel
„Nur keine Leere aufkommen lassen!”
Nächster Artikel
Der Dichter ist tot, es lebe der Dichter

Marburg. Darin analysiert Sieg, wie sich deutsche Philosophen wie Wilhelm Windelbald oder Rudolf Eucken in der Zeit zwischen dem Kaiserreich und dem Nationalsozialismus verhielten. Im Jahre 1878 entging der deutsche Kaiser Wilhelm I. zwei Attentaten. Das konservative Bürgertum in Deutschland sah die traditionellen Werte außer Kraft gesetzt und die Philosophen an den Universitäten betrieben nach Darstellung Siegs eine Wende hin zu einer metaphysischen Wertphilosophie.

Für den Neuzeithistoriker Ulrich Sieg beginnt damit eine verhängnisvolle Liaison zwischen Philosophie und Staatsmacht, die über die intellektuelle Rechtfertigung für den Ersten Weltkrieg zum antidemokratischen Denken der Weimarer Republik führt und bis in den Nationalsozialismus hineinwirkte.

Ulrich Sieg: Geist und Gewalt. Hanser Verlag. 315 Seiten. 27,90 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr