Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Förderpreis für Autoren ausgeschrieben

Robert-Gernhardt-Preis Förderpreis für Autoren ausgeschrieben

Hessens Kunst- und Kulturminister Boris Rhein lädt alle Autorinnen und Autoren ein, sich um den Robert-Gernhardt-Preis 2016 zu bewerben. Voraussetzung ist, dass sie derzeit an einem größeren literarischen Projekt arbeiten.

Voriger Artikel
Publikum fühlt kräftige Schläge
Nächster Artikel
Die „alte Schachtel“ aus Los Angeles
Quelle: BirgitH / pixelio.de

Wiesbaden. Der Robert-Gernhardt-Preis ist mit einem Preisgeld von insgesamt 24.000 Euro dotiert. Rhein betont: „Der Robert-Gernhardt-
Preis ist eine große Bereicherung für das Literaturland Hessen und ein wichtiger Pfeiler in der hessischen Autorenförderung.

Mit der Auszeichnung erhalten Autoren die Möglichkeit, sich intensiv einem noch nicht vollendeten literarischen Projekt widmen zu können. Preisgelder und Arbeitsstipendien sind heute wichtige Requisiten in der Autorenförderung.“

Erst im vergangenen Jahr erhielt Robert-Gernhardt-Preisträger Frank Witzel den Deutschen Buchpreis 2015 für seinen Roman „Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969“, den das Ministerium für Wissenschaft und Kunst 2012 mit dem Robert-Gernhardt-Preis auszeichnete. Witzel hatte sein Buch am 30. November im Hessischen Landestheater Marburg vorgestellt.

Der Preis ist nach dem 1937 in Reval geborenen und 2006 in Frankfurt am Main verstorbenen Autor, Zeichner, Satiriker und Maler Robert Gernhardt benannt. Seit 2009 erhalten jährlich zwei Autoren die mit jeweils 12.000 Euro dotierte Auszeichnung. Das Preisgeld stiftet die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank).

Alle Informationen zur Ausschreibung des Robert-Gernhardt-Preises finden Sie hier.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr