Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Filmstart mitten in den Dreharbeiten

OP-Familienmatinee: „Conni & Co“ Filmstart mitten in den Dreharbeiten

Am Montag beginnt in Marburg der deutsche ­Kino- und Regiestar Til Schweiger mit den Dreharbeiten für den Film „Conni & Co 2“. Gleichzeitig startet das erste Abenteuer mit seiner Tochter Emma in den Kinos.

Voriger Artikel
Mit Yann Martel
 nach Portugal
Nächster Artikel
Schlagerstar aus Region startet durch

Conni (Emma Schweiger, 4. von rechts) kämpft mit ihren Freunden im ersten Kinoabenteuer der Kinderbuchheldin um das „Alltiersheim“.

Quelle: Warner Bros.

Marburg. Das passt perfekt: Von Montag bis zum 22. August dreht Superstar Til Schweiger gemeinsam mit seiner Tochter Emma sowie den deutschen Filmstars Iris Berben und Heino Ferch in Marburg „Conni & Co 2“.

Neben Marburg gehören Berlin und Brandenburg zu den Drehorten. Die 100-köpfige Filmcrew wird in Marburg nach Auskunft der Stadtverwaltung unter anderem am Marktplatz, in der Lutherstraße, im Alten Botanischen Garten und in der Reitgasse drehen.

Mitten in die Dreharbeiten fällt der Start des Serienauftakts „Conni & Co“, der am 18. August in die deutschen Kinos kommt. Marburger Filmfans müssen nicht so lange warten: Die OP präsentiert den Kinderfilm nach der populären Buchreihe gemeinsam mit dem Cineplex bereits diesen Sonntag um 11.30 Uhr als Familienmatinee.

Schweiger-Tochter in er Hauptrolle

Seit 20 Jahren gibt es die Kinderbuchheldin Conni. Anfangs richteten sich die Bücher an kleinere Kinder, inzwischen gibt es im Hamburger Carlsen Verlag Abenteuer-Reihen für unterschiedliche Altersstufen – geschrieben werden sie von den Autorinnen Liane Schneider, Julia Böhme und Dagmar Hoßfeld.

Zum ersten Kinoabenteuer tritt nicht das kleine Mädchen aus den Bilderbüchern an, sondern das etwas ältere aus der „Conni & Co“-Reihe. Emma Schweiger, beim Dreh noch 12 Jahre alt, inzwischen 13, übernimmt die Hauptrolle.

Die jüngste Tochter von Til Schweiger war unter anderem in Schweigers Erfolgsfilm „Honig im Kopf“ mit von der Partie. Als „Conni“ legt sie sich mit ihrem Kinder und Tiere hassenden Direktor (Heino Ferch) an, hat eine coole Oma (Iris Berben) und gewinnt nach einem schlimmen Start in der neuen Schule auch neue Freunde.

Im ersten Film führte noch Franziska Buch („Bibi Blocksberg und das Geheimnis der blauen Eulen“) Regie, die Fortsetzung übernimmt nun der in Heuchelheim aufgewachsene Til Schweiger.

  • Mit dem Gutschein aus der Printausgabe vom Samstag, 13. August, erhalten Sie ermäßigten Eintritt. Beim OP-Filmtest können Sie zudem Kinokarten gewinnen.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr