Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Filmreihe würdigt Kameramann

Kino Filmreihe würdigt Kameramann

Anthony Dod Mantle erhält am 4. März den 11. Marburger Kamerapreis. Kinofans können sich einstimmen auf den großartigen Kameramann. Die Kammer-Filmkunsttheater zeigen ab heute eine Werkreihe.

Voriger Artikel
Alter Bus und künstlerischer Übereifer
Nächster Artikel
Bei Kindern die Lust am Lesen wecken

Eine Szene aus „Slumdog Millionär“. Anthony Dod Mantle erhielt 2009 für seine Bilder den Oscar als beste Kameraarbeit. Mit dem Film startet heute in der Kammer die Dod-Mantle-Reihe.

Quelle: Prokino

Marburg. 55 Jahre alt ist der britische Kameramann Anthony Dod Mantle. 29 Filme hat er seither gedreht – für das Fernsehen ebenso wie für die große Kinoleinwand. Seit seiner ersten Kameraarbeit 1990 für den kleinen dänischen Film „Die Geburtstagsreise“ ist er zunehmend gefragt. Spätestens aber die Zusammenarbeit mit Danny Boyle bei „Slumdog Millionär“ machte ihn berühmt: Anthony Dod Mantle bekam 2009 den BAFTA Award und den Oscar für die beste Kameraarbeit.

Hubert Hetsch, Betreiber der Filmkunstkinos in der Oberstadt und Cineast, würdigt Anthony Dod Mantle mit einer kleinen Werkreihe. Jeweils mittwochs um 20.15 Uhr zeigt er Filme des in Oxford geborenen Engländers, der nach einem Fotografie-Studium in London 1983 nach Dänemark zog und dort das Filmhandwerk lernte. Dod Mantle arbeitete dort eng zusammen mit den Dogma-Erfindern Thomas Vinterberg und Lars von Trier.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr