Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Faszinierender „Reiseführer“ ganz anderer Art

OP-Buchtipp Faszinierender „Reiseführer“ ganz anderer Art

Als Reiseweltmeister werden wir Deutschen gerne bezeichnet. In den Taschen haben Touristen Reiseführer, die über Sehenswürdigkeiten und oft über Kultur und Gesellschaft der Gastländer informieren.

Voriger Artikel
Eindrucksvolle Fotos 
begleiten durch das Jahr
Nächster Artikel
Spannung, Charme und Witz
Quelle: Propyläen-Verlag

Einen „Reiseführer“ ganz anderer Art präsentiert Rainer Wieland mit seinem „Buch des Reisens“. Er hat Reisebericht gesammelt – von der Antike bis in die Gegenwart.

Die Leser begleiten den Griechen Herodot, der um 450 vor Christus die Wunder Ägyptens bestaunte und die Sitten irritiert zur Kenntnis nahm.Der Römer Seneca warnt im Jahr 63 vor dem Badeort Baiae, den er eine „Herberge des Lasters“ nennt.

Antonio Pigafetta segelte 1521 mit Magellan um die Erde und Heinrich Heine besuchte 1826 die Nordsee. Das schön illustrierte und äußerst interessante Buch endet mit einer Luxuskreuzfahrt 1995 in der Karibik, die David Foster Wallace mit viel Ironie beschreibt. Die Leser reisen in eine Welt, wie sie einmal war – faszinierend.

  • Rainer Wieland: „Das Buch des Reisens“, Propyläen-Verlag, 494 Seiten, 48 Euro.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr