Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Fahrstunden als Schule des Lebens

OP-Sektmatinee: „Learning to Drive“ Fahrstunden als Schule des Lebens

Eine romantische Komödie ist am Sonntag, 2. August, in der OP-Sektmatinee zu sehen.

Voriger Artikel
Die leise Freude in der Melancholie
Nächster Artikel
Die Welt ist ein Höllenschlund

Ben Kingsley und Patricia Clarkson spielen die Hauptrollen in „Learning to Drive – Fahrstunden fürs Leben“.

Quelle: Alamode

Nach mehr als 21 Jahren Ehe wird Wendy, die zu den renommiertesten New Yorker Literaturkritikerinnen gehört, von ihrem Mann verlassen.

Wendy ist verzweifelt, möchte ihr Leben aber wieder in den Griff bekommen. Also beginnt sie, Fahrstunden zu nehmen, um endlich einmal ihre Tochter, die in Vermont lebt, einfacher besuchen zu können.

Ihr Fahrlehrer ist der Inder Darwan, der sich in New York auch als Taxifahrer durchschlägt. Die Gespräche der beiden während und nach den Fahrstunden werden immer tiefgründiger.

Mit Ben Kingsley („Gandhi“) und Patricia Clarkson („Vicky Cristina Barcelona“) sind die beiden Hauptrollen besetzt.Auf dem Regiestuhl saß Isabel Coixet („Mein Leben ohne mich“).

  • Mit dem Gutschein aus der Printausgabe vom 1. August erhalten Sie zur OP-Sektmatinee im Cineplex am Sonntag, 2. August, 11.45 Uhr, 2,00 Euro Ermäßigung (gültig für zwei Personen).

von unseren Redakteuren

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr