Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Erste Preise für junge Musiker aus Marburg

Regionalwettbewerb von „Jugend musiziert“ Erste Preise für junge Musiker aus Marburg

Beim 53. Regionalwettbewerb von „Jugend musiziert“ in Gießen haben Schüler der Musikschule Marburg zahlreiche erste Preise gewonnen.

Voriger Artikel
2230 Euro für die Flüchtlingshilfe
Nächster Artikel
Ein Wiedersehen mit den 70ern

Das Archivfoto zeigt die junge Pianistin Clara Pilgrim (links) an der Seite von Jenni Li. In Gießen gewann Clara Pilgrim einen ersten Preis mit einer Partnerin aus Herborn.

Quelle: Archiv

Gießen. Sechs Marburger Musikschüler traten in der Wertung Violine solo in den ersten drei Altersgruppen an, teilt die Musikschule mit. So erhielten Marcel Borggrefe, Miriam Verweyen, Malina Rutt und Mathis Schoof, allesamt Schüler von Marie Verweyen, einen ersten Preis.

Yuki Epping erhielt ebenfalls einen ersten Preis in der Altersgruppe 1a und wurde von ihrer Schwester Mai (Altersgruppe 2) am Klavier begleitet. Beide erhielten mit 25 Punkten die höchste Bewertung.
Eine weitere Schülerin von Diana Metzing, Carlotta Reiners, erspielte sich in der Solowertung für Violine, Altersgruppe 1b, einen ersten Preis mit 25 Punkten. Ihre Begleiterin Anna Kessel (Altersgruppe 3) erhielt den ersten Preis mit 23 Punkten. Beide Begleiterinnen sind Schülerinnen von Klavierpädagogin Charlotte Schmidt-Schön.

Auch Bodam Li, Schülerin von Svetlana Urintsova, überzeugte auf der Violine die Juroren restlos. Für ihr virtuoses Programm mit Werken von Arcangelo Corelli, Henri Wieniawski und Isang Yun erhielt die in der Altersgruppe 5 gestartete Jugendliche 25 Punkte und damit die souveräne Weiterleitung zum Landeswettbewerb nach Schlitz. Dieser findet vom 10. bis 13. März statt.

Eine weitere wettbewerbserfahrene Teilnehmerin ist Clara Pilgrim, Klavier. Gemeinsam mit Gastschülerin Kristin Tielsch aus Herborn auf der Querflöte erhielt das Duo in der Wertung Klavier mit Holzbläser einen ersten Preis mit 24 Punkten.

Auch sie fahren nach Schlitz, wo sie mit Werken von Carl Reinecke und Johann Nepomuk Hummel um die Weiterleitung zum Bundeswettbewerb spielen werden. Fahren müssen sie diesmal nicht weit, denn er findet vom 16. bis 19. Mai in Kassel statt.

Einen zweiten Preis in der Altersgruppe 1b errang die junge Geigerin Lena Carina Schudy aus Lohra.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr