Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Ergreifender Film über Abschiebung

„Weil ich schöner bin“ Ergreifender Film über Abschiebung

Die 13-jährige Charo (Mariangel Böhnke) führt in Berlin ein ganz normales Teenie-Leben, bis ihr die Abschiebung nach Kolumbien droht.

Als sie und ihre Mutter Inés (Angeles Aparicio) bei der Polizei eine Zeugenaussage machen sollen, kommt heraus, dass die beiden keine Aufenthaltsgenehmigung besitzen.

Marburg. Inés hat genug vom Leben auf der Flucht und will Charo mit nach Kolumbien nehmen. Zusammen mit der Anwältin Jutta und mit Hilfe ihrer besten Freundin Laura will Charo versuchen in Deutschland bleiben zu können.

„Weil ich schöner bin“ von Produzent und Regisseur Frieder Schlaich erhielt eine Nominierung in der Kategorie „Bester Kinderfilm“ für den Preis der deutschen Filmkritik. Die Geschichte basiert auf eigenen Erlebnissen der Drehbuchautorin Claudia Schaefer und ihrer Freundin Valeria R.

Der Film läuft im Filmkunsttheater Atelier.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr