Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Ergreifender Familienfilm mit positiver Botschaft

Mein Freund, der Delfin 2 Ergreifender Familienfilm mit positiver Botschaft

Drei Jahre sind vergangen, seit in „Mein Freund, der Delfin“ die Delfindame Winter gerettet wurde. Nun kommt die Fortsetzung in die Kinos. Bei der Familien-Vorpremiere erhielt er die Wertung oscarreif.

Voriger Artikel
Smart und abwegig gegen die Lebenskrise
Nächster Artikel
Filmfestival gestartet

Sawyer (Nathan Gamble) und Hazel (Cozi Zuehlsdorff) spielen mit Winter.Foto: Warner Bros.

Quelle: Wilson Webb

Marburg. Im ersten Teil rettete das Team des „Clearwater Marine Aquarium“ rund um den Leiter Dr. Clay Haskett die junge Winter, die durch eine Krabbenfalle ihre Schwanzflosse verloren hatte mit einer speziellen Prothese und mit ihr als neue Touristenattraktion auch das Aquarium.

Doch es gibt neue Probleme. Winter geht es nach dem Tod ihrer Ziehmutter Panama nicht gut. Ohne ihre einzige Gefährtin fühlt sich der Delfin einsam. Auch die Landwirtschaftsbehörde sieht die Situation kritisch. Sollte das „Clearwater Marine Aquarium“ keinen neuen Artgenossen finden, droht sie den Delfin und damit eine wichtige Einnahmequelle dem Aquarium wegzunehmen. Daneben geht es in „Mein Freund, der Delfin 2“ auch um Freundschaft, Mut und den Glauben an sich selbst.

Die Fortsetzung beruht ebenso wie der erste Teil auf einer wahren Begebenheit. Und auch die Schauspieler Harry Connick jr., Ashley Judd, Kris Kristofferson, Morgan Freeman und natürlich Nathan Gamble als Sawyer Nelson sind in der Fortsetzung wieder dabei. In den USA wurde der gekonnt inszenierte Film schnell zum Spitzenreiter der Kinocharts. Die Deutsche Medienbewertung gab dem Film das Prädikat „besonders wertvoll“.

Der Film startet im Cineplex.

Zurück zur Übersicht

Stimmen der OP-Vorpremieren-Besucher

„Der Film war spannend und traurig, aber auch sehr sehr schön.“

Lisa Oberbeck (12) aus Marburg

„Schöner Film mit süßen Tieren und einer berührenden Geschichte.“

Karl Blick (11) aus Marburg

„Ich fand die Delfine sehr süß.“

Anouk Jäger (11) aus Wenkbach

„Der Film war cool und ich würde ihn noch mal anschauen. Ich fand ihn super.“

Pia Weber (10) aus Marburg

„Super schön und cool.“

Helena Metz (9) aus Stadtallendorf

„Eine gelungene Fortsetzung – ein schöner Film über wahre Freundschaft vor toller Kulisse.“

Kirsten Blick (44) aus Marburg

„Der Film war schön, spannend und verzaubernd. Ich liebe Delfine.“

Nele Brüning aus Marburg

„In diesem Film ging es nicht allein um Winter, sondern um mehrere Geschichten.“

Anke Schultze (45) aus Marburg

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr