Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Ergreifende Suche nach dem Sohn

Philomena in Op-Sektmatinee Ergreifende Suche nach dem Sohn

Judi Dench ist eine herausragende Schauspielerin. Viele kennen sie als „M“ in James-Bond-Filmen. Doch das ist nur eine Seite ihrer vielseitigen Schauspielkunst. In „Philomena“ spielt sie eine Frau, die sich im Alter von 70 Jahren auf die verzweifelte Suche nach ihrem Sohn begibt.

Voriger Artikel
Motzen im Akkord
Nächster Artikel
„Hier ist alles etwas direkter“

Die echte Philomena Lee (links) und ihre Darstellerin, die wunderbare Judi Dench.Foto: SquareOne/Universum

Marburg. Die OP präsentiert das Drama nach einem Buch des Journalisten Martin Sixsmith, der darin das wahre Schicksal einer alten Dame erzählt. Der Film ist am Sonntag, 23. Februar, um 11.30 Uhr als OP-Sektmatinee im Cineplex zu sehen.

Der Film spielt in Irland, auf einer Insel, die man mit fröhlicher Musik verbindet. Dort ist vielen Frauen noch Mitte des 20. Jahrhunderts großes Unrecht widerfahren: Sie waren unverheiratet und schwanger. Nach der strikten katholischen Sexualmoral damals eine große Sünde. Ihre Familien steckten die gefallenen Mädchen oft ins Kloster, die Kinder wurden zwangsweise zur Adoption freigegeben. Der Film „Philomena“ schildert so eine erschütternde Lebensgeschichte. Regisseur Stephen Frears hat aus dem Stoff eine ergreifende Tragikomödie und einen Oscarfavoriten gemacht.

Mit dem Gutschein in der Samstagsausgabe der OP erhalten Sie ermäßigten Eintritt. Beim OP-Filmtest können Sie zudem Kinokarten gewinnen. Teilnahmekarten gibt es im Cineplex.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr