Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Endlich angekommen in der Zukunft

Lange Kinonacht im Cineplex Endlich angekommen in der Zukunft

Mehr als 400 Kinofans enterten am Mittwoch das Cineplex zur langen Kinonacht. Auf dem Programm: die drei Folgen der Kultreihe „Zurück in die Zukunft“.

Voriger Artikel
Collage über die Macht der Bilder
Nächster Artikel
Einsamer Einzelgänger kämpft gegen das Böse

Zurück in die Zukunft: Eingefleischte Marty-McFly-Fans kamen im 80er-Outfit ins Kino. Insgesamt 400 Fans sahen sich alle drei Kultfilme hintereinander an.

Quelle: Nadine Weigel

Es war nicht irgendein Mittwoch. Nein, es war der 21. Oktober 2015. Der Tag, an dem Doc Brown und Marty McFly in dem Film „Zurück in die Zukunft II“, aus dem Jahr 1985 kommend, mit ihrer Zeitmaschine in der Zukunft landeten. Überall auf der Welt war das Grund zum Feiern für Fans der Filme aus den Jahren 1985, 1989 und 1990. So auch in Marburg.

Schon von weitem war eine Menschentraube vor dem Kinocenter zu sehen. Hinter der Absperrung mitten im Scheinwerferlicht: ein echter, bildschöner DeLorean, das Auto, das den Filmhelden als Zeitmaschine dient. Zahlreiche Kinobesucher ließen sich noch schnell in dem Oldtimer ablichten – mit der Freundin auf den Vordersitzen des schmucken Schlittens oder mit dem Kumpel unter den silbrigen Flügeltüren.

„Ich habe alle Filme schon mehrfach gesehen“

Im Foyer des Kinos schnappten sich die herbeiströmenden Zuschauer noch schnell einen Eimer Popcorn, denn es sollte eine lange Nacht werden. Alle drei Filme aus der Trilogie „Zurück in die Zukunft“ sollten hintereinander gezeigt werden.

Oben warteten schon die ersten Besucher geduldig auf den Einlass. „‚Zurück in die Zukunft‘ ist ein Kultfilm, definitiv“, erklärte Heiko Speitel aus Biedenkopf. Und Markus Buchborn aus Weifenbach erzählte: „Ich habe alle Filme schon mehrfach gesehen. Es ist faszinierend zu sehen, was die in den 80er Jahren schon für Ideen hatten, die jetzt tatsächlich eingetroffen sind.“

Auch Tanja Posch aus Stadtallendorf, die mit ihrem elfjährigen Sohn Julian gekommen war, zeigte sich begeistert von den Filmen. „Das war unsere Jugend, das hat uns geprägt“, sagte sie. „Wir freuen uns schon seit dem Sommer auf diesen Kinoabend.“

Langhaar-Perücken, bunte Hemden und coole Sonnenbrillen

Für Isa Berger und Rahel Marten aus Marburg sind die Filme eine Kindheitserinnerung. „Ich habe das als Kind immer angeschaut“, erzählte Rahel Marten. „Die Filme sind Klassiker. Heute haben wir die Chance, alle drei hintereinander zu sehen“, ergänzte Isa Berger.

Einige Filmfans hatten sich zu diesem ganz besonderen Event im Cineplex sogar aufwändig verkleidet. Ein paar Jungs erschienen im Stil der 80er Jahre mit Langhaar-Perücken, vorne kurz, hinten lang, in bunten Hemden und mit cooler Sonnenbrille.

Auch Nora Jochens hatte sich so richtig in Schale geworfen: Unter ihrem Pünktchen-Kleid im Stil der 50er Jahre bauschte sich ein ausladender Petticoat, dazu trug sie knallrote Lackschuhe und eine verwegene Haartolle. „Ich kann mir die Filme immer wieder anschauen, es wird nie langweilig“, schwärmte sie. „Ich habe nicht gezählt, wie viele Male ich sie schon gesehen habe.“

von Bettina Preussner

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr