Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Ein Star für ein „superkleines“ Café

Werner Lämmerhirt im Café Aroma Ein Star für ein „superkleines“ Café

Nach gut einem Jahr Pause startet der Marburger Singer-Songwriter Stefan Kissel am 16. September seine neue Acoustic Lounge – nicht mehr im TTZ, sondern jetzt im kleinen Café Aroma.

Voriger Artikel
Malerin setzt sich mit Bewegung auseinander
Nächster Artikel
Zum Bersten vollgepackt mit Ideen

Für viele Fans ist Werner Lämmerhirt ein „Gitarrenguru“. Der 66-Jährige eröffnet die neue Acoustic Lounge.

Quelle: Veranstalter

Marburg. 57 Konzerte hatte Stefan Kissel zwischen 2007 und 2014 veranstaltet und sich im Mai vergangenen Jahres mit einem Auftritt des kanadischen Musikers David Blair verabschiedet. „Ich brauchte einfach eine Pause“, sagt Kissel, der selbst viele Jahre lang Musik gemacht hat und neben seinem Hauptberuf in der Jugendhilfe des St. Elisabeth-Vereins die Acoustic Lounge im TTZ aufgebaut und betreut hatte. Stars wie den „Prinzen“ Sebastian Krumbiegel oder Gregor Meyle hat er dort präsentiert, daneben viele unbekannte Musikerinnen und Musiker.

2014 wusste er noch nicht, ob er sich das Veranstaltungsgeschäft als Alleinkämpfer noch einmal antun wollte – doch dann „hat‘s mich wieder in den Fingern gejuckt, auch wenn es wirtschaftlich sicher keine gute Idee ist“. Seine neue Acoustic Lounge Close up bleibt dem Konzept treu: handgemachte, ehrliche Musik von Könnern. Allerdings nicht mehr im TTZ, „die wollten nicht mehr“, so Kissel, sondern „in einer neuen superkleinen, superschönen Location“ – das Café Aroma im Historischen Schwanhof.

Zum Auftakt am Mittwoch, 16. September, um 20 Uhr hat er einen Star gewonnen: Werner Lämmerhirt (66) ist einer der bekanntesten deutschen Fingerstyle-Gitarristen. Für viele Fans ist er eine Legende, ein „Gitarrenguru“. Wer den Musiker hautnah erleben will, der oft mit Hannes Wader zusammengearbeitet hat, muss ganz schnell sein, denn das kleine Café Aroma fasst nur 35 Plätze.

Auch die nächsten Konzerte der Reihe sind bereits terminiert:

- Am 14. Oktober kommt die kanadische Singer-Songwriterin Melanie Dekker ins Café Aroma: Sie macht Folk-Pop mit Country-, Rock- und Blues-Anleihen.
- Am 1. November ist Michael Lane zu Gast, der 2012 in der Castingshow „The Voice of Germany“ den dritten Platz belegte.
- Die ehemalige Straßenmusikerin Cynthia Nickschas aus Bonn stellt sich am 9. Dezember in der Acoustic Lounge vor.

Karten für die Konzerte gibt es im Café Aroma.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr